Follow Me  

100 Millionen US-Dollar gibt RIM für Cloud-Services Newbay aus

Beitrag wurde - 2.290 x gelesen

Die Tage wurde in den Nachrichten bekannt, daß RIM für das irische Unternehmen Newbay Software 100 Millionen US-Dollar ausgibt, um künftig eigene Cloud-Dienste anbieten zu können. Zu den Kunden von Newbay Software gehören die Deutsche Telekom und Telefónica O2.

Der WallStreet Blog AllThings.com berichtete dass Research in Motion NewBay Software für ca. 100 Millionen USD gekauft hat.

Das Unternehmen hat am Hauptsitz in Dublin und derzeit 200 Beschäftigte. Zu den Kunden zählen:  die Mobilfunkanbieter Deutsche Telekom, Telefónica O2, France Télécom Orange, U.S. Cellular, AT&T, Telstra, Verizon und den Hersteller LG Electronics zu seinen Kunden. LG Electronics vorinstalliert Software von Newbay auf seinen mobilen Geräten. Das bekannteste Produkt ist die Software Newbay Lifecache, die in der Cloud das Speichern von Statusmeldungen für soziale Netzwerke, Fotos, Videos und Benachrichtigungen für Mobilfunknutzer erlaubt. Die Nutzerbasis soll laut Unternehmensangaben bei 80 Millionen liegen.

Research In Motion wird noch einige Zeit für die Integration von Newbay Software brauchen, während Konkurrenzprodukte wie Apples iCloud und Amazons Cloud Drive bereits gestartet sind. Der Blackberry-Hersteller steht massiv unter Druck von Apples iPhone und iPad. So berichten mehrere News Portale wie Golem darüber.

Posted by Macberry   @   9 Oktober 2011

Related Posts

1 Comments

Comments
Trackbacks to this post.
Leave a Comment

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg
Previous Post
«
Next Post
»
Powered by Wordpress   |   Lunated designed by ZenVerse