Follow Me  

Erhöhte Sicherheit mit PushProtect von QtHelex – aktuell 50% günstiger

Beitrag wurde - 1.142 x gelesen

Sicherheit ist eines der Vorzüge eines BlackBerry-Geräts. Der kanadische Hersteller bietet mit BB Protect die Möglichkeit, ein abhanden gekommendes Smartphone zu orten und von der Ferne zu löschen. Entwickler QtHelex geht einen Schritt weiter, und versucht einen Dieb per Foto zu identifizieren.

 

BlackBerry bietet mit Protect einen Dienst an, der ein verlegtes Smartphone aufspüren soll. Im Fokus liegen dabei die schützenwerten Daten auf dem Gerät. Zur Not könnt Ihr eine Sicherheitslöschung starten.

 

PushProtect Symbolfoto

 

Aber nicht immer ist ein Dieb auf die Daten aus. Moderne Smartphones wecken Begehrlichkeiten bei Personen, die sie sich nicht leisten können oder wollen. Aktuelle Geräte sind üblicherweise einige Hundert Euro Wert – und lassen sich entsprechend zu Geld machen. Hier gewährleistet zwar die Anti-Theft-Protection von BlackBerry Protect ab OS 10.3.2, daß ein Dieb das geklaute Smartphone nicht löschen bzw. neu aufsetzen kann, sofern er das Kennwort für die zugehörige BlackBerry-ID nicht kennt, aber das bringt dem Eigentümer sein Gerät auch nicht zurück.

 

Mit PushProtect wird jedes Mal, wenn Ihr das Display aktiviert, ein Foto über die Frontkamera gemacht und an Euren Account beim Online-Dienst PushBullet.com gesandt. Wer noch kein Konto bei PushBullet.com besitzt, kann sich kostenlos einen anlegen. Voraussetzung ist jedoch ein – ebenfalls kostenloses – Google-Konto. Um ein Foto zu machen und zu versenden, reichen im Idealfall der 3 Sekunden – Countdown während der Ein-/Aus-Schalter gedrückt wird. Und damit die App immer bereitsteht, arbeitet sie Headless.

 

Nach einer von Euch einstellbaren Zeit zwischen 1 und 48 Stunden werden die Bilder dort allerdings nicht mehr gelöscht, beispielsweise wenn das Gerät nach einem Diebstahl abgeschaltet wurde. Über PushBullet.com könnt Ihr Euch von jedem Gerät mit Internet-Zugang die Bilder der letzten Nutzer eines verloren gegangenen bzw. entwendeten Smartphones einsehen. Solange der Dieb Eure PushBullet-Zugangsdaten nicht kennt (und das Smartphone per Kennwort geschützt ist), hat er auch keine Gelegenheit, geschossene Fotos zu löschen – wenn er es denn überhaupt ahnt, fotografiert worden zu sein.

 

Damit nicht unnötige Fotos geschossen werden, könnt Ihr sichere Netzwerke definieren. Ist dort beispielsweise Euer heimisches WLAN eingetragen, werden dort keine Fotos erzeugt. Das bei mobiler Nutzung erforderliche Datenvolumen hängt natürlich von Eurer individuellen Nutzung ab. Aber es sollte sich im Rahmen von 20 – 50 mB pro Monat bewegen.

 

Die App ist natürlich kein Garant dafür, daß der Dieb identifiziert werden kann. Aber ob er damit rechnet, daß er bereits fotografiert wird, während er vielleicht sofort das Gerät abschaltet? Einen Versuch ist es Wert! Und die App ist es auch. Aktuell im November Sale in der BlackBerry World sogar zum halben Preis: Denn nur 89 Cent anstatt 1,79 Euro regulär werden dafür fällig.

 

 

PushProtect für BlackBerry 10 (BB World)

Preis: 0,89 Euro im November Sale (regulär 1,79 Euro)

 

QR-Code PushProtect (BB World)

 

Posted by Andy   @   8 November 2015

Related Posts

0 Comments

No comments yet. Be the first to leave a comment !
Leave a Comment

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

Previous Post
«
Next Post
»
Powered by Wordpress   |   Lunated designed by ZenVerse