Follow Me  

OrigamiBrowser für das PlayBook im Review

Post image of OrigamiBrowser für das PlayBook im Review
Beitrag wurde - 5.923 x gelesen

Der bei PlayBook OS mitgelieferte Browser gehört sicherlich nicht zu den Besten. Essentielle Funktionen fehlen und die Geschwindigkeit überzeugt auch nicht. In der BlackBerry World findet Ihr seit einigen Tagen den OrigamiBrowser. Wir haben ihn uns angeschaut.

 

Menü des OrigamiBrowsers

 

Dem Browser des PlayBook OS fehlen Funktionen wie beispielsweise die Suche innerhalb der angezeigten Seite, obwohl so etwas (unserer Meinung nach) als Standardfunktion in jedem Browser integriert sein sollte. Und teilweise ist der Standard-Browser auch sehr langsam, insbesondere wenn man über die Bridge und eine Mobilfunkverbindung surft. Deshalb lohnt es sich auf jeden Fall Alternativen zu prüfen.

 

Der OrigamiBrowser erinnert mit seiner Oberfläche an Google Chrome. Alles wirkt aufgeräumt und übersichtlich. Trotzdem bringt er einen guten Funktionsumfang und Möglichkeiten zu individuellen Einstellungen mit.

 

Natürlich unterstützt der OrigamiBrowser Tabs. Geöffnet werden sie durch kurzen Druck auf das angedeutete Tab rechts neben den offenen Tabs – also wie bei Chrome. Um sie zu schließen, tippt man doppelt auf das jeweilige Tab.

 

OrigamiBrowser WebClipping mit Evernote

 

Unter der Tab-Leiste finden sich links übliche Symbole, um zwischen bereits, in der aktuellen Browser-Sitzung, aufgerufene Seiten zurück und wieder vor zu wechseln. Außerdem der Button um die Seite neu zu Laden bzw. einen Ladevorgang abzubrechen. Das Symbol für die Startseite wird ebenfalls hier angezeigt, wenn es in den Einstellungen definiert wurde.

 

In die Adresszeile kann, wie auch in vielen anderen Browsern üblich eine URL oder auch ein Suchtext eingegeben werden, der an eine Suchmaschine übergeben wird. Die Suchmaschine ist standardmäßig Google. Über die Einstellungen können aber Alternativen wie Yahoo! und Bing ausgewählt werden. Rechts von der Adreßzeile befinden sich zwei Symbole, über die Funktionen aufgerufen werden können. Rechts finden sich unter dem Menüpunkt Settings die vielfältigen Einstellmöglichkeiten.

 

Der Browser kennt einen Desktop-Modus. Ist dieser eingeschaltet, tritt der Browser mit einem anderen User-Agent auf. Für beide Modi könnt Ihr definieren, als welchen Browser Origami sich im Web ausgeben soll. Beispielsweise: Nexus 7, Z10, Klindle Fire, Chrome, Firefox oder Internet Explorer. Den Desktop-Modus schaltet Ihr über das Menü-Symbol rechts, gleich oben, ein bzw. aus. Auch findet Ihr dort Schalter, um den Private-Modus, den Ad-blocking-Modus und den Booster zu aktivieren und deaktivieren.

 

Das Ad-blocking kann Host- oder Element basiert sein – oder Beides. Der Booster-Modus schaltet Flash und/oder Javascript ab. Wie es Euch gefällt – unter Settings festzulegen.

 

Die Bookmark-Verwaltung unterstützt zwar (noch) keine Ordner bzw. Kategorien, aber immerhin lassen sich die Lesezeichen nachträglich ändern. Außerdem in XML-Dateien sichern – und natürlich damit wiederherstellen. Eine Quick Dial -Funktion wird zwar in der BB World erwähnt, ließ sich aber bei unserer Installation nicht aktivieren.

 

OrigamiBrowser Gesten

 

Der Browser unterstützt eine Vielzahl von Gesten, die eine schnelle Bedienbarkeit ermöglichen. Ein wahlweise einblendbares Scrollpad vereinfacht das Blättern in Seiten.

 

Share-Menü des OrigamiBrowser

 

Im Share-Menü besteht die Möglichkeit eine Website „zu teilen“, d.h. zum Beispiel per Twitter weiterzuleiten. Auch können Web-Seiten im persönlichen Evernote-Account gespeichert werden. Einen mit dem Browser von PlayBook OS vergleichbaren Lesemodus, hat der Entwickler über das Bookmarklet Readability eingebunden. Über einen externen Web-Dienst wird dabei die aktuelle Seite lesefreundlich aufbereitet. Außerdem würde KeepVid, ein Video-Downloader, über das zweite – über die Browser-Einstellungen frei konfigurierbare Bookmarklet – integriert. Auch PInterest ist über das Menü erreichbar.

 

OrigamiBrowser Einstellungen

 

Ein Private Modus, Download Manager und Password Manager, und die einschaltbare Vollbildanzeige runden den Funktionsumfang ab. Damit Ihr ungestört Videos schauen könnt, existiert die Keep screen on – Funktion. Wir vermissen den Verlauf besuchter Seiten, den man üblicherweise noch tagelang später nutzen kann. Allerdings ist die Leistung der Entwickler beachtlich, bereits in der Version 1.0 den vorhandenen Funktionsumfang zu bieten. Und wenn man bedenkt, daß dieser Browser kostenlos ist, kann man dem Entwickler nur dankbar und zufrieden sein.

 

OrigamiBrowser für das PlayBook (BB World)

Preis: kostenlos

 

Posted by Andy   @   6 August 2013

Related Posts

4 Comments

Comments
Aug 6, 2013
13:58
#1 schraube :

Schönes Review. Hatte den Browser zeitgleich schon parallel probiert und kann dies auch jeden PB-Nutzer auch empfehlen!
Manchmal reagiert er bei mir etwas träge und an gewisse Features muss ich mich noch gewöhnen. Aber schon wegen der Readability- Funktion ist er für mich den Blick wert gewesen, um auch plattformübergreifend (kindle, Android) Artikel lesen zu können.
Fehlt jetzt nur noch die Möglichkeit, den Browser als Standardbrowser zu definieren, damit er sich z.B. auch aus der Nachrichten-Feed-App automatisch öffnet.

P.s. Ich würde es sehr begrüßen, wenn ihr auch weiterhin über PlayBook-Apps berichtet, auch wenn/ gerade weil sich da nicht mehr soviel tut.
Da ich auch für den Android-App-Player noch keine Liste habe, welche Apps denn nun wirklich auf dem Playbook laufen, sind Hinweise zu guten, nativen Apps natürlich nochn Zahn besser … =)

Trackbacks to this post.
Leave a Comment

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

Previous Post
«
Next Post
»
Powered by Wordpress   |   Lunated designed by ZenVerse