Follow Me  

Review Net Shares File Explorer

Beitrag wurde - 3.068 x gelesen

Der Net Share File Explorer fängt an, wo andere aufhören. Wer auf CIFS-Freigaben eines NAS oder PC’s zugreifen möchte, ist mit den Boardmitteln von PlayBook und BlackBerry 10 schlecht bedient. Wir haben uns daher die kleine App angesehen.

 

Net Shares File Explorer: Videostreaming

 

Beim Einsatz von Smartphone und Tablet kommt sicherlich bei vielen der Wunsch auf, auf Dateien zuzugreifen, die auf einem NAS oder PC gespeichert sind. Beispielsweise um die Musiksammlung für unterwegs auszutauschen. Oder eine PowerPoint-Präsentation für den nächsten Termin mobil bereitzustellen.

 

Dem PlayBook liefert BlackBerry standardmäßig keine App mit, um auf Netzwerklaufwerke zuzugreifen. Bei BlackBerry 10 existiert die Möglichkeit über die App Work Drives und eine verschlüsselte Verbindung zu realisieren, wenn das Gerät mit einem BlackBerry Enterprise Server verbunden ist.  Außerdem kann vom BB10-Device auf die Festplatte eines PC‘s, auf dem BlackBerry Link installiert ist, zugegriffen werden.

 

Net Shares File Explorer: Zugangsdaten     Net Shares File Explorer: Ordneransicht

 

Net Share File Explorer benötigt nur eine CIFS-Freigabe im Netzerk. In einer älteren Version wurde CIFS auch SMB genannt bzw. ist landläufig als Windows-Freigabe bekannt. Unter Linux lassen sich über Samba die gewünschten Freigaben erzeugen und auch Mac OS steht dem nicht nach. Zudem wird das Protokoll von gängigen NAS-Systemen unterstützt und stellt den Industriestandard dar. So nutzt auch die beliebte WLAN-Router-Serie Fritz!Box von AVM Samba, um einen USB-Stick oder eine angeschlossene USB-Festplatte im Heimnetz bereitzustellen.

 

Wer Filme und Musik im eigenen Netzwerk bereitstellt, kann diese auch komfortabel mit dem PlayBook oder BlackBerry 10 streamen. Der Net Share File Explorer bringt einen internen Media Player mit, der zahlreiche Formate unterstützt:  3GP, 3GP2, M4V, MKV, MOV, MP4, MPEG4, AVI. Ein Streaming ist auch möglich, ohne das auf dem Netzwerkspeicher (PC) dafür eine extra Server-Anwendung installiert sein muß.

 

Um eine Verbindung mit dem PC oder NAS aufzubauen, benötigt Ihr natürlich den Hostname oder die IP-Adresse. Dazu können Geräte im Netzwerk gesucht werden. Ihr könnt mehrere Verbindungen mit unterschiedlichen Zugangsdaten anlegen. Neben Benutzername und Kennwort kann auch ein Domänenname hinterlegt werden. Ein Zugriff auf ein Unternehmensnetzwerk ist damit prinzpiell möglich. Leider ist es nicht möglich einzustellen, daß das Kennwort jeweils bei Verbindungsaufbau eingegeben werden kann, was natürlich ein Sicherheitsproblem darstellen kann, wenn das entsperrte BB-Device in fremde Hände gelangt.

 

Der Net Share File Explorer bringt rudimentäre Funktionen für Dateioperationen mit. Eine Umbenennung von Dateien funktionierte problemlos. Das Umbenennen von Ordnern hatte einen Absturz der App zur Folge. Dateien und Ordner können, inklusive Inhalt, gelöscht werden. Ein Kopieren ist stets nur zwischen dem Remote-Device und dem BB-Gerät möglich, aber sowohl einzelne Dateien als auch Ordner inklusive Inhalt (Unterordnern). Dabei muß beachtet werden, daß zuvor das gewünschte Ziel unter Remote Folder bzw. Local Folder ausgewählt wurde. Die Bedienung erfolgt Android typisch. Nach dem längeren Druck auf die Datei oder Ordner erscheint ein Kontextmenü mit den Möglichkeiten.

 

Wie der Name der App erahnen läßt, liegt deren Fokus auf den Netzwerkzugriff. Und der wird erfüllt. Sogar mit Streaming von Medien, so daß große Dateien nicht zuvor auf das BB-Device kopiert werden müssen. Denn das kostet extra Zeit und belegt natürlich wertvollen Speicherplatz.

 

Weitergehende Operationen sind aber nicht möglich. Vielleicht entschließt sich der Entwickler aus der spezialisierten App einen vollständigen Datei Manager zu machen, um einen integrierten Arbeitsfluß zu ermöglichen. Spannend ist die Frage, ob die Integration so tief werden kann, daß auch die BlackBerry Bridge unterstützt wird. Das wäre dann der Hit. Zunächst würden wir uns bereits über eine Möglichkeit freuen, Fotos ähnlich wie der Standard-Bilder-App durchzublättern, wobei die Dateien auf einer Netzwerk-Freigabe liegen.

 

 

Der Entwickler hat nachfolgendes Video bereitgestellt, das die App vorführt.

Mobile Link YouTube

 

 

Net Share File Explorer für BB10 und PlayBook (BB World)

Preis: 0,89 Euro

 

Posted by Andy   @   22 Oktober 2013

Related Posts

1 Comments

Comments
Trackbacks to this post.
Leave a Comment

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

Previous Post
«
Next Post
»
Powered by Wordpress   |   Lunated designed by ZenVerse