Follow Me  

Kernschmelze im mobile Bereich – BlackBerry Mobile Fusion

Posted in PlayBook
Beitrag wurde - 2.973 x gelesen

Die neue Strategie RIMs ignoriert nicht mehr die Konkurrenz, sondern bindet sie aktiv ein. Mit BlackBerry Mobile Fusion werden alle mobilen Betriebssysteme unter einer Oberfläche vereint und verwaltet.

In der letzten Zeit gab es eine Menge Diskussionen rund um die BlackBerry-Strategie. BlackBerry Mobile Fusion wurde angekündigt, das PlayBook OS 2.0 kommt ganz ohne BIS- oder BES-Service aus und auch der BlackBerry Device Service for BB Mobile Fusion wurde ausgerollt. Und jetzt stellt sich natürlich die Frage, wie fügen sich all diese Einzelteile zu einem Ganzen zusammen? Auf dem offiziellen BlackBerry Blog gab es Antworten auf einige Fragen, die wir hier aufgreifen möchten.

BlackBerry Mobile Fusion

Der BlackBerry Enterprise Server (BES) blickt auf eine lange Tradition zurück und hat sich seinen Platz im Geschäftskundenbereich gesichert. Allerdings konzentrierte sich RIM bisher eben hauptsächlich, um nicht zu sagen nur, auf BlackBerry Smartphones. In der Zwischenzeit hat sich die IT-Landschaft gewandelt und mittlerweile kämpft die IT-Abteilung mit unterschiedlichsten Geräten: iPads, Playbooks, Slates, Androids, das alte Windows Mobile und daneben auch BlackBerrys, Linux Laptops und was es sonst noch so alles gibt. Das alles muss man unter einen Hut bringen, möglichst mit einer einzigen Oberfläche verwalten. Als eine der Lösungen gibt es von RIM die BlackBerry-Mobile-Fusion-Administration. RIM sieht Mobile Fusion als die nächste Evolution des BlackBerry Enterprise Servers. Aber vergessen wir an dieser Stelle nicht, auch andere Mütter haben schöne Töchter! Und andere Anbieter, zum Beispiel Fujitsu, bieten ähnliche Softwarelösungen an.

Microsoft ActiveSync – gehört das nicht zur Konkurrenz??

Im neuen PlayBook (PB) OS 2.0 kann der Nutzer erstmalig über ActiveSync auf das BB Smartphone verzichten und direkt über den Mailclient Emails abrufen. Auch Kalendereinträge und Kontaktdatenbanken gleicht das PB mit den Servern bei Googlemail, Windows Live oder anderen Diensten ab. ActiveSync kommt bei Microsoft Exchange Servern zum Einsatz und stellt einen defacto Standard bei Synchronisationslösungen dar. Durch BB Mobile Fusion wird ActiveSync auf ein neues Niveau gehoben, indem die Features des BES auf die ActiveSync-Verbindung angewendet werden: Ende-zu-Ende-Verschlüsselung mit 256-bit und eine Firewall-Regelung, mit der man mobil genauso sicher surft, wie aus dem Firmennetzwerk am Arbeitsplatz.

Mobile Fusion 2012

Mobile Fusion 2012

BlackBerry Mobile Fusion – Datensicherheit

Wie wir gelernt haben, erlaubt BB Mobile Fusion eine sichere Verbindung über das Internet. Gleichzeitig sorgt es aber auch dafür, dass Daten das Firmennetzwerk nicht verlassen können. Mit der Kopplung von BlackBerry Balance bleiben private und firmeneigene Daten getrennt. So kann der graue Arbeitsalltag jederzeit mit der Nutzung der privaten Kommunikation durchbrochen werden: Durch Balance ist einerseits eine sichere Arbeitsumgebung gegeben, andererseits können endlich Dienste wie BlackBerry Messenger und viele weitere bisher geblockte Applikationen Anwendung finden.

Die dunkle Seite der Smartphones

Auch iOS- und Android-Geräte unterstehen den Gesetzen der BlackBerry Mobile Fusion Regeln. Die Schnittstellen der Betriebssysteme werden direkt angesprochen und so bestmöglich ausgenutzt. Wie sicher das letztlich ist, dafür kann RIM natürlich keine Garantie geben, weil es ein anderer Hersteller ist, doch was es auf den Geräten an Security Policies gibt, wird auch unterstützt. Mit Mobile Fusion können Apps genauso auf die Geräte gepushed werden, wie man es von BlackBerrys schon lange gewöhnt ist.
Auch die bald erscheinenden BB OS 10 Smartphones sollen mit BlackBerry Mobile Fusion verwaltet werden können – auf administrativer Seite wird es keine Änderungen geben.

Was RIM den Mitbewerbern voraus hat, sind 10 Jahre Erfahrung in der Verwaltung von mobilen Geräten und ein eigenes Portfolio an Smartphones, die nahtlos integriert sind. Ob die Strategie jedoch aufgeht, werden wir erst mit Verzögerung feststellen können.

Posted by Macberry   @   16 März 2012

Related Posts

1 Comments

Comments
Trackbacks to this post.
Leave a Comment

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

Previous Post
«
Next Post
»
Powered by Wordpress   |   Lunated designed by ZenVerse