Follow Me  

Vorstellung des BB10 / PlayBook App Manager 2.1

Beitrag wurde - 6.686 x gelesen

Seit einigen Tagen ist der PlayBook App Manager in der Version 2.1 verfügbar, der Name wurde auf BB10 / PlayBook App Manager geändert. Wir stellen ihn Euch heute vor.

 

BB10 / PlayBook App Manager Startseite

 

Das PlayBook und BlackBerry 10 – Devices bieten die Möglichkeit, Apps auch ohne BlackBerry World zu installieren. Diese Möglichkeit bietet der Entwicklermodus. Eigentlich ist er dafür gedacht, daß Entwickler Ihre Apps nicht erst in die BlackBerry World einreichen und den Genehmigungsprozess abwarten müssen, um eine neue Version zu testen. Aber bereits seit Einführung des Android Player mit PlayBook OS 2.0, wird er auch von Anwendern intensiv genutzt, um konvertierte Android-Apps auf das PlayBook zu installieren. Wie das geht, hatten wir Euch bereits hier beschrieben.

 

Das erste Tool, daß dies ermöglichte, war DDPB von Dauden (ebenfalls hier kurz beschrieben). Inzwischen nutzen wir aber stattdessen die Chrome Extension PlayBook App Manager. Die läuft auch ohne Installation eines Java Runtime Environments, und bietet auch einige weitere Vorteile. So ist er übrigens von Windows, Mac und Linux nutzbar.

 

Während bei DDPB eine USB-Verbindung vorausgesetzt wird, funktioniert der BB10 / PlayBook App Manager auch über ein gemeinsames WLAN. Wahlweise könnt Ihr aber auch ein USB-Kabel verwenden. Bei Verwendung eines USB-Kabels seht Ihr als „Goodie“, auch die auf dem Device vorhandene freie Speicher- und Akkukapazitäten.

 

Außerdem benötigt Ihr selbst zur Deinstallation einer App mittels DDPB die entsprechende *.BAR-Datei. Der BB10 / PlayBook App Manager deinstalliert unerwünschte Apps auch ohne die Installationsdatei.

 

Auch bereits mit Beta-Versionen von BlackBerry 10 funktionierte der PlayBook App Manager. Mit dem kürzlich erschienenen Update auf Version 2.1 wurde diesem Umstand auch im Namen Rechnung getragen, so daß er sich nun BB10 / PlayBook Manager nennt.

 

Den BB10 / PlayBook App Manager findet Ihr kostenlos im Google Chrome Webstore. Voraussetzung ist natürlich der Google Chrome Browser, oder ein Chromebook. Wer stattdessen lieber Firefox nutzt, der muß allerdings eine etwas aufwändigere Installation in Kauf nehmen. Wie das geht, erfahrt Ihr auf der Website des Herstellers: http://gridbook.org/pb-app-mgr/

 

Google Chrome Extensions konfigurieren

 

Nachdem Ihr den BB10 / PlayBook App Manager für Chrome installiert habt, ist es wichtig, daß Ihr im Chrome – Menü unter Tools – Erweiterungen, die Optionen dieser Chrome Extension aufruft, und dort die IP-Adresse Eures PlayBook / BB10-Devices eintragt („Save“-Button nicht vergessen).

 

Google Chrome Extensions konfigurieren

 

Das PlayBook muß sich für Nutzung des App Manager im Entwicklermodus befinden. Wie das geht, steht in diesem Artikel. Anschließend ruft Ihr in diese IP-Adresse mit dem Präfix https:// auf. Bei unserem Beispiel ist die IP-Adresse des PlayBook 192.168.123.140 – dann lautet der Aufruf https://192.168.123.140  Die anschließend erscheinende Sicherheitswarnung ist normal, und muß akzeptiert werden (Schaltfläche“Trotzdem fortfahren“).

 

IP-Adresse für BB10 / PlayBook App Manager konfigurieren

 

Nun müßt Ihr Euch am PlayBook / BB10-Device anmelden. Das Kennwort habt Ihr spätestens bei Aktivierung des Entwicklermodus definiert. Ihr seht zunächst die Liste aller installierten Apps, auch die Vorinstallierten und System-Apps. Neben deren Namen und der Versionsnummer seht Ihr auch die Installationsquelle. Während „app world“ die aus der BB World installierten Apps kennzeichnet, findet Ihr „websl“ bei vorinstallierten (System-)Apps – die Ihr besser auf dem System belasst – und „developer“ für Apps, die über den Entwicklermodus installiert wurden. Über die übersichtliche App könnt Ihr nun Apps  aus*.BAR-Dateien installieren, Apps deinstalieren, laufende Apps starten und beenden sowie den Gerätestatus abrufen.

 

BB10 / PlayBook App Manager im Chrome Webstore

Preis: kostenlos

 

BB10 / PlayBook App Manager für Firefox

Preis: kostenlos, Installationshinweise nur sichtbar, wenn Link mit Firefox aufgerufen wird!

 

Posted by Andy   @   3 August 2013

Related Posts

3 Comments

Comments
Trackbacks to this post.
Leave a Comment

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

Previous Post
«
Next Post
»
Powered by Wordpress   |   Lunated designed by ZenVerse