Follow Me  

Was ist das BlackBerry 10 Dev Alpha – Prototyp Vorstellung

Post image of Was ist das BlackBerry 10 Dev Alpha – Prototyp Vorstellung
Beitrag wurde - 9.063 x gelesen

Bei RIM gehts weiter mit der Entwicklung des neuen BlackBerry 10 Smartphone. Viele haben RIM bereits abgeschrieben. Zu Unrecht wie sich jetzt herausstellt, denn das neue BlackBerry 10 Dev Alpha zieht nicht nur gleich mit der Konkurrenz, es zeigt wieder einmal auch völlig neue Ansätze in der Bedienung.

Ich bekam die Möglichkeit das BlackBerry 10 Dev Alpha Gerät unter die Lupe zu nehmen und stelle es Euch natürlich hier im Detail vor. Ich freue mich sehr darüber die ersten Eindrücke mit Euch zu teilen. Das Gerät dient aktuell als Referenz für Software-Tests und Hardware-Ausstattung und wird entsprechend nur an Mobilfunkunternehmen, Entwickler und Partner verteilt. „MacBerry hat das Gerät zur Verfügung gestellt bekommen zur Vorstellung.“

Bis zum Erscheinen der ersten Modelle für den Massenmarkt soll es noch bis Herbst dauern. Auf dem Entwicklerhandy läuft eine nicht finale Version des BB OS 10 Version, genauer gesagt Version 10.0.4.197. Eine Tastatur mit physischen Tasten ist bei dem BlackBerry 10 Alpha Device nicht verbaut. Das Gerät wird über das Touchdisplay bedient. Auf die die Hardware Menütasten, wie beim aktuellen BlackBerry Bold 9900 wurde komplett verzichtet. Der Bootvorgang bei dem Gerät dauert ca. 1.40 min. Zwischendurch hing sich das Gerät mehrfach auf, ein Restart mit gleichzeitig gedrückter Lautstärketaste (+ und -) startet das Gerät neu und man kann dann weiter arbeiten.

Vorschau BlackBerry 10 Dev Alpha

Vorschau BlackBerry 10 Dev Alpha

Das BlackBerry 10 Dev Alpha Smartphone wurde auf der BlackBerry World Keynote vorgestellt. Ein super Gerät mit vielversprechenden Daten:

Dev Alpha Specs

  • 4,2 Zoll Display mit 1280×768 px
  • microUSB-Port zum Laden und debuggen
  • microHDMI zum Anschluss von Fernsehern und Monitoren, gleicher Port wie am Playbook
  • Bluetooth
  • WLAN
  • microSIM
  • Kamera Front und die Rückseiten Kamera

Das Kamera Modul ist leider nach Zurücksetzung (Wipe) des Alpha Gerätes verloren gegangen. Mit einem Update auf die nächste OS Version steht das Kamera Modul wieder zur Verfügung. Andere Entwickler haben auch schon darüber berichtet.  Leider kann ich zur Kamera in dieser Vorstellung nicht viel sagen. Das Gerät steht mir einige Tage zur Verfügung. Ich werde Neuigkeiten in einem Nachtrag hier im Beitrag hinterlassen.

Um Missverständnisse gleich zu vermeiden – Hinweis: „Es ist keine finale Version eines BlackBerry 10 Smartphone.“ Aktuell seht Ihr auf dem Dev Alpha eine erweiterte Version des Playbook OS. BlackBerry 10 wird in Zukunft anders aussehen. Das Gerät dient aktuell als Referenz für Software-Tests für Entwickler. Ich will Euch hier lediglich aufzeigen, wie das Gerät im Detail ausschaut.

Eine Micro Sim-Karte wird in das Micro Sim Tray (Kartenhalter) gelegt, ähnlich wie bei aktuellen Smartphones wie z.B:  iPhone 4/4s, oder Nokia Lumia. Mit einer Nadel wird das Tray aus dem Smartphone entfernt, um die Simkarte anschließend einzusetzen. Telefonfunktionen stehen in dem Software Release nicht zur Verfügung. Es können lediglich die Datendienste getestet werden via Mobilfunk und Wi-Fi.

Micro Simkarte BlackBerry 10 Dev Alpha

Micro Simkarte BlackBerry 10 Dev Alpha

Programme

Die BlackBerry Bridge ist nicht funktionstüchtig mit dem aktuellen OS und dem BB 9900 und das Playbook mit OS 2.1.0. Der BlackBerry Messenger ist auf dem Dev Alpha in der aktuellen Ausgabe nicht verfügbar. Der mobile Hotspot, wie bei dem aktuellen BlackBerry OS7.1 ist nicht vorhanden. Die Modemfunktion ist identisch zum Playbook und findet sich auch im Menü wieder. Aktuell ist nur der Browser verfügbar und eigentlich auch die Kamera App.

Video zum Lieferumfang Teil 1

In unserem Youtube Kanal könnt Ihr weitere Videos zum Blackberry Dev Alpha Device.  Wir haben mehrere Kurzvideos produziert.


mobile Ansicht Youtube

Rückseite des Entwicklerhandy

Entwicklerhandy BlackBerry 10 Dev Alpha

Entwicklerhandy BlackBerry 10 Dev Alpha

Das Gerät ist ausgestattet mit einem 4,2-Zoll Display. Es hat eine Auflösung von 1280 x 768 Pixeln. Auf der Rückseite befindet sich das BlackBerry Logo in Silber. Zu 100% wie beim aktuellen Playbook. Das Entwicklerhandy schafft in der Videoausgabe 720px HD. Es ist mit 16 GB Speicher, 1 GB RAM, micro SD- und mini-HDMI-Ports und hat das gleiche matte gummierte Gehäuse wie das aktuelle Wifi PlayBook. Ein Einschub für einen microSD Karte ist nicht sichtbar bzw. auffindbar.

BlackBerry 10 Dev Alpha seitlich die Anschlüsse

BlackBerry 10 Dev Alpha seitlich die Anschlüsse

Video Dev Alpha Hardware Tasten etc. Teil 2

In unserem Youtube Kanal könnt Ihr weitere Videos zum Blackberry Dev Alpha Device. Wir haben mehrere Kurzvideos produziert. 4.03min

mobile Ansicht Youtube

Bei den Bildern kommt das Gerät gut herüber und ihr seht die verblüffende Ähnlichkeit zum aktuellen Playbook. Das BlackBerry 10 Dev Alpha ist ein Mini-Playbook. Die angezeigt „BlackBerry 10 OS Version“ ähnelt ist eine angepasste Playbook OS Version für das Dev Alpha. BlackBerry 10 wird später anders aussehen.

Audioausgabe BlackBerry 10 Dev Alpha

Audioausgabe BlackBerry 10 Dev Alpha

Das Gerät stellt weder die finale Hardware dar, noch erwartet die Beschenkten das neue BlackBerry OS. Es ist eine Alpha-Software die zumindest die Programmierschnittstellen des kommenden BlackBerry OS 10 enthält und einen ungefähren Eindruck vermittelt, was uns erwartet.

audio_einaus_devalpha

Audioanschluss ein/aus BlackBerry 10 Dev Alpha

Video Größenunterschied zu Playbook Vergleich Teil 3

In unserem Youtube Kanal könnt Ihr weitere Videos zum Blackberry Dev Alpha Device. Wir haben mehrere Kurzvideos produziert. (1min)

mobile Ansicht Youtube

Seitlich befindet sich die Lautstärketaste für laut und leise und in der Mitte befindet sich die Stummtaste. Wenn Ihr auch am BlackBerry 10 Dev Alpha beide Lautstärketasten drückt, erzeugt man wie auch beim Playbook ein Screenshot.

Tasten BlackBerry Dev Alpha

Tasten BlackBerry Dev Alpha

Mit einem 4.2 Zoll Display wirkt das iPhone 4 (3,5″ Multi-Touch Widescreendisplay (8,89 cm Diagonale) richtig klein dagegen. Ich finde trotzdem, dass es dennoch gut in der Hand liegt. Ich war anfangs recht skeptisch, nur viel Größer sollte es nicht werden.

iphone4_devalpha_htcincre

iphone4_devalpha_htcincre

Specs Vorderseiten Kamera

  • 3MP (1536 x 2048) EDOF Sensor
  • Foto Vorschau bis zu 1080p @ 15fps
  • Video Vorschau bis zu 1080p @ 30fps
  • Video Aufnahme bis zu 1080p  @ 30fps, MP4, 16Mbps
  • Foto Aufnahme  @ 1fps (ZSL) oder 15fps
  • Unterschiedliche Szene Einstellungen:  ( Bewegung, Aktion, Auto, etc,)
  • Auto Belichtung, Auto – Weißabgleich, Belichtungsreihe, Gesichtserkennung
  • Fixfokus nur
resources Developer

resources Developer

Rückseiten Kamera

  • 8MP (2448 x 3246) AF Sensor
  • Foto Vorschau bis zu 1080p @ 15fps
  • Video Vorschau bis zu 1080p @ 30fps
  • Video Aufnahme bis zu 1080p  @ 30fps, MP4, 16Mbps
  • Foto Aufnahme  @ 1fps (ZSL) oder 15fps
  • Unterschiedliche Szene Einstellungen:  ( Bewegung, Aktion, Auto, etc,)
  • Auto Belichtung, Auto – Weißabgleich, Belichtungsreihe, Gesichtserkennung
  • Auto-Fokus, Manueller Fokus, Region Fokus, Priorität, Blitzlicht, Videohilfslicht
iPhone 4 vs. BlackBerry Dev Alpha

iPhone 4 vs. BlackBerry Dev Alpha

Vergleich mit dem iPhone 4.

Hands-On BlackBerry 10 Dev Alpha Teil 4

In unserem Youtube Kanal könnt Ihr weitere Videos zum Blackberry Dev Alpha Device. Wir haben mehrere Kurzvideos produziert. BlackBerry OS 10  – Wir gehen auf die einzelnen neuen Menüpunkte ein. Länge 7.53 min

mobile Ansicht Youtube

Die Bedienung des Dev Alpha erfolgt wie beim Blackberry Playbook über Wisch- und Tipp-Steuerung. Wer ein Playbook besitzt kommt sofort mit der Bedienung zurecht, da am aktuellen Dev Alpha die Gesten 1 zu 1 übernommen worden sind. Es macht wirklich Spaß.

BlackBerry 10 Alpha vs. Playbook Gesten Teil 5

In unserem Youtube Kanal könnt Ihr weitere Videos zum Blackberry Dev Alpha Device.  Wir haben mehrere Kurzvideos produziert. Hier seht Ihr die Gestensteuerung im Detail zwischen den beiden Geräten.


mobile Ansicht Youtube

Die Bedienung des Dev Alpha erfolgt wie beim BlackBerry Playbook über Wisch- und Tipp-Gesten. Hier im unteren Bild seht Ihr die virtuelle Tastatur.  Alle BlackBerry 10 Beiträge können hier nachgelesen werden.

Tastatur virtuell Dev alpha Device

Tastatur virtuell Dev alpha Device

Als neuer Menüeintrag ist neben NFC u.a. Mobilfunknetz

Dort findet Ihr die Einstellungen wieder, um z.B die generellen Datendienste an und auszuschalten. Datendienste bei Roaming können hier auch wie beim BlackBerry Smartphone aktiviert und deaktiviert werden. Der Netzwerktyp kann auch neben der manuellen Netzwahl gesteuert werden.

Mobilfunkeinstellungen

Mobilfunkeinstellungen

Schlusswort

Das Gerät hat eine sehr große Ähnlichkeit mit dem aktuellen BlackBerry Playbook. Ob die ersten BlackBerry 10 Geräte mit BlackBerry OS 10 anders oder gleich aussehen, kann ich im Moment nicht sagen. Rechnen muss man mit allem.  Was ich bis jetzt gesehen haben, gefällt mir. Als Playbook Besitzer fühlt man sich mit dem Dev Alpha Device bereits heimisch. Ich hoffe mal, dass alle Entwickler tonnenweise neue Apps für BlackBerry 10 entwickeln. So ist sichergestellt, dass bei Markteinführung genügend Apps vorhanden sind. #Bebold #rimpower Good Luck!!

Related Posts

27 Comments

Comments
Jun 4, 2012
09:58
#1 Andy :

Hallo,

gibt es denn Erkenntnisse über die verbaute CPU?
Kennt das OS die Blackberry Bridge (aus „Smartphone-Sicht“) ?
Ist der von OS 7.1 bekannte WLAN – Access Point enthalten?
Ist die von OS 4.x und früher bekannte Modemfunktion enthalten?
Gibt es einen Aufgabenplaner + Notizen?

Ich weiß, ne Menge Fragen 😉 Danke schon mal!

Andy

Jun 4, 2012
10:13
#2 McLoud :

Sehr tolle Bilder und Videos. Das macht echt Lust auf mehr.
Nun bleibt nur noch zu hoffen, dass es nicht mehr allzulange dauert, bis die ersten Geräte in den deutschen Shops bereit liegen 😉

MfG
McLoud

Author Jun 4, 2012
10:21
#3 Macberry :

Hi Mcloud 🙂 Danke für dein Feedback. Ja, es macht Lust auf mehr.

Author Jun 4, 2012
11:25
#4 Macberry :

Hi Andy, die BlackBerry Bridge ist nicht funktionstüchtig mit dem aktuellen OS und dem BB 9900 und das Playbook mit OS 2.1.0. Der BlackBerry Messenger ist auf dem Dev Alpha in der aktuellen Ausgabe nicht verfügbar. Der mobile Hotspot, wie bei dem aktuellen BlackBerry OS7.1 ist nicht vorhanden. Die Modemfunktion ist identisch zum Playbook und findet sich auch im Menü wieder. Aktuell ist nur der Browser verfügbar und eigentlich auch die Kamera App.

Jun 4, 2012
11:54
#5 Andy :

Danke für die prompte Antwort.

Ich meinte eigentlich, ob das Dev Alpha – Device als Modem verwendet werden kann (und zwar vom Playbook aus). Und ob man vom Playbook via Bridge an das Dev Alpha kommt bzw. vom Dev Alpha ein Playbook fernsteuern kann (Presenter-Funktionen).

Hat der Browser mittlerweile eine Suchfunktion für die aktuelle Seite und ein Bookmark Management (Ändern, Verschieben, Ordner, Im-/Export).?

In den Blackberry JAM-Folien stand etwas von USB Host – Unterstützung. Schon mal probiert einen USB-Stick oder ein BB9900 dran zu hängen?

Die „Files“-App ist auch nicht dabei? Falls doch, unterstützt die mittlerweile Ordner?

Vielen lieben Dank nochmal 😀

Author Jun 4, 2012
12:04
#6 Macberry :

Andy, mir liegt das Gerät in einer abgespeckten Version. Die meisten Funktionen stehen nicht zur Verfügung. ( sind über die Software deaktiviert von RIM im OS)
Keine Suchfunktion im Browser, da dies der gleiche ist wie am Playbook.
Keine APP bis auf dem Browser sind hier verfügbar.

In zukünftigen Versionen wird es sicherlich auch als Modem verwendet werden können, die Funktion ist vorhanden aber inaktiv. Bridge Funktionen und Fernsteuerung sind sicherlich auch möglich… ( … weiß es nicht, ob es in der Finalen verfügbar ist)

Jun 4, 2012
12:20
#7 TommesJay :

Hi Andy,

Stell dir das Dev Alpha softwaremäßig wie ein PlayBook vor, auf dem nur Browser und Kamera-App installiert sind. Abgesehen von den Mobilfunk und NFC-Optionen ist es praktisch ein PlayBook-OS und hat mit dem kommenden BB10 praktisch nichts zu tun (nur im Kern). Es dient eben nur der Entwicklung und den Rahmenbedingungen, Apps, die auf dem Dev Alpha laufen, laufen dann auch später auf dem finalen Gerät.

Author Jun 4, 2012
13:56
#8 Macberry :

Danke TommesJay für Deine Unterstützung hier. Du bringst es auf den Punkt!

Jun 4, 2012
21:01
#9 Julian :

Man sollte dazu sagen, dass das „DEV ALPHA DEVICE“ ein DEV ALPHA Gerät ist, d.h. das OS10 BlackBerry wird nicht so aussehen, wird andere Hardware verbaut haben, wird im Menü anders aussehen, wird ein anderes OS haben….

Dieses Gerät ist nur für DEVS gedacht damit sie, da QNX 4.0 auf dem Gerät installiert ist, die Cascades und OS10 Apps testen können. Für nichts anderes ist das gedacht.

Also keinen Hotspot usw usw usw erwarten. Ist hier fehl am Platz!

Author Jun 4, 2012
21:14
#10 Macberry :

Ja Lucca so sieht es aus, danke für Deine Ergänzung!

Jun 5, 2012
11:17
#11 SmartMicha :

@Julian genau so ist es und sämtliche Spekulationen sind nicht relevant und irreführend. Es ist rein ne mobile Plattform für Dev’s um zu entwickeln und um zu testen. Nicht mehr und nicht weniger!

Jun 5, 2012
13:14
#12 Andy :

Hi,

jetzt muß ich doch auch nochmal was dazu sagen.

– Die CPU wäre interessant zu wissen. Denn um es überspitzt auszudrücken: Wenn eine 3 GHz QuadCore-CPU drin wäre und der von Herrn Heins präsentierte „Flow“ von BB10 auf dem Dev Alpha gerade so machbar wäre, wäre das auf dem Playbook wahrscheinlich ruckelig. BB10 wird auch für’s Playbook entwickelt. Auch wenn es nicht die entgültige Hardware ist, ist sie denoch in Bezug auf Geschwindigkeit sicherlich ein Maßstab – auch für Entwickler. Man kann ja nicht entwickeln und sagen „ist zwar lahm, aber es ist ja nicht die entgülitge Hardware, es wird schon schneller werden“.
– USB Host – Funktion ist eine Betriebssystemfunktion. Soweit ich die Folien zur BB Jam richtig interpretiere, wurde dort gezeigt, wie Entwickler die nutzen können. Deshalb ist doch die Frage gerechtfertigt, ob das integriert ist.
– WLAN Hotspot und Modem-Funktionalität gehören schon eher zum Betriebssystem als zu den Anwendungen. Okay, ein Systemprogrammierer sieht das anders. Aber bei dem ist auch bereits die (Desktop-)Oberfläche eine App. Wenn ich eine App entwickeln will, die Funktionen wie Bridge nutzt, kann ich das nicht, weil die Funktion gar nicht da ist.
– Wenn ein neuer Browser dabei ist, kann der doch auch andere neue Funktionen haben, oder? Natürlich braucht ein Entwickler kein Bookmark-Management und so, wenn aber ein neuer Browser enthalten ist, muß man ja eventuell zusätzlich enthaltene Funktionen ja für eine Alpha-Version nicht ausbauen.
– Files App. Na ja, ein Datei-Manager hilft auch einem Entwickler. Wer würde denn den Windows Explorer unter Windows denn als Nicht-Betriebssystem-Bestandteil sehen (außer ein Systemprogrammierer)? Außerdem erscheint (zumindest optisch) die Files-App auch in diversen Apps als Dateidialog. Wenn ein Entwickler diesen (vermutlich API-Funktion) nutzt, sieht das also auch in seiner App so aus. Und da finde ich es schon interessant, ob man sich durch hunderte von Dateien hangeln muß, oder ob inzwischen Ordner unterstützt werden.
– Zu meiner Frage bezüglich Aufgaben und Notizen. Okay, die braucht ein Entwickler wirklich nicht. Allerdings sind sämtliche Anwendungen auch in der Beta für Playbook OS 2.1.0.560. Und Die ist auch nur für Entwickler, damit die Ihre Apps darauf testen…
– Der von MacBerry in Verlauf der Diskussion erwähnte BBM ist nicht dabei. Ich habe das auch nicht erwartet. Ich frage mich allerdings, woher zum Start von BB10 die gewünschten Apps kommen sollen. RIM rühmt sich gerne mit massig BBM connected Apps. Na ja, bloß ohne BBM wird sich auch der Entwickler einer BBM conntected App schwer tun. Oder liebe MacBerry, gibts Deine App dann auch gleich so für’s BB10? Bei mir läuft die nicht mal mit BB OS 6.0 ohne BBM 🙂

Außerdem ist BB10 nur ein anderer Name für das Playbook OS, Tablet OS oder QNX. Es wird eben nicht nur im Kern dem Playbook OS gleichen. Wenn RIM 10 Monate nach Erscheinen des Playbooks gebraucht hat, dafür eine Mail-App zu bringen, und jetzt schon weiß, daß sie BB10 auf dem Playbook bringen, dann wird da bestimmt keine zweite neue Mail-App entwickelt, sondern nur die Bestehende übernommen und weiterentwickelt. Auch ein Windows 7 ist ein weiterentwickeltes Windows NT. Das ein paar mal ein neuen Namen vom Marketing bekommen hat, daß der Kundschaft suggerieren sollte, es ist was GANZ Neues…

Wenn das alles Angefragte nicht bekannt ist. Okay, ist halt so… Aber legtim ist es trotzdem, oder?

Andy

Jun 5, 2012
14:04
#13 Julian :

Hey Andy,
du verkennst den Sinn hier etwas und zwar komplett.
Und „legitim“ sind die Fragen schon, auch wenn sie fehl am Platz sind 😉

Wenn du magst schicke mir eine Mail oder eine Pin, dann erkläre ich dir alles gerne.
(PIN: 28E1A94E)

Und nochmal. Dieses Ding was Doreen hier als „abgespeckte Version“ bezeichnet ist keine abgespeckte Version, sondern das PlayBook OS angepasst auf das Alpha Device portiert. Und es ist nicht für den täglichen Gebrauch genutzt.

-Explorer: Ein Explorer ist nicht vorhanden, weil du das als Dev nicht brauchst. Auch unter WIndows gibt es zahlreiche andere Möglichkeiten eine Datei zu finden. Z.b. in der Console.

-Name OS10: Nein ist es nicht. Es gibt ein PlayBook OS 2 (bald 2.1), ein BlackBerry OS 5,6,7 und 7.1 und bald ein BB OS10. Sind alles andere Firmwares. Ähneln sich vielleicht, aber gerade das PlayBook OS und das OS10 kann man nicht so vergleichen wie du es getan hast.

-CPU: ist völlig wumpe. Denn wenn es jetzt teils hakt (und das tut es nicht), dann wird es mit dem endgültigen Gerät einfach flutschen

– die Funktionen sind alle da. Ist auch mit dem BBM so. Ich kann mein Alpha Device an pingen, aber nicht darauf zugreifen. Verstehst du? D.h. es ist alles im Kern enthalten, aber keine Anwenung vorhanden die auf diese Infos zugreift. Also kanst das schon alles entwickeln, denn die APIs sind ja auch da.

-Notizen: Hier zeigst du wieder, dass du den Sinn des Alpha Geräts missverstehst. Warum sollte ich das daruf packen? Wie du selber sagst: das braucht ein Entwickler nicht.
anders bei der Kamera oder dem Browser. Da kann man schön testen ob die schön auf diese beiden Anwendungen zugreifen kann.

-Browser: also ist der Browser den du da siehst im endeffekt der gleiche wie auf dem PB, aber angepasst, vielleicht etwas schneller, wer weiß. Irrelevant…

Deswegen ist eigentlich dieser komplette Beitrag sowas von Sinnfrei. Denn es suggeriert, dass dies das endgültige Gerät von RIM ist.

und nochmal an Andy: RIM könnte vieles nachliefern. Und man könnte das Alpha Device zu einem „vollständigen“ BlackBerry machen, aber wieso? Es kommt ja eh ein anderes Gerät raus und diese Alpha Devices müssen bisher zurückgegeben werden…

In diesem Sinne

Gruß

Author Jun 5, 2012
14:56
#14 Macberry :

Es wird im ganzen Beitrag nirgendwo beschrieben, dass dieses Gerät so veröffentlicht wird.Es ist ein Entwickler Smartphone.PUNKT: Diese Zeilen sind im Beitrag vom Anfang bis zum Ende beschrieben. Es soll lediglich dem aktuell interessierten BlackBerry Nutzer nahe bringen, was RIM im Moment unternimmt um die „BB10“ Entwicklung voranzutreiben.
Erfreut Euch also der vielen Infos und Fotos 🙂
Legitim sind alle Fragen hier und Diskussionen sind erwünscht.

Jun 5, 2012
15:51
#15 Andy :

@Julian
Wenn ich nur wüßte, wo ich die e-mail hinschicken soll. BBM habe ich nicht 🙁
– Explorer/File-App: habe schon viele langjährige Entwickler gesehen, die nicht auf den Komfort einer graphischen Oberlfäche verzichten wollen, wenn nicht sogar ohne unfähig wären. (Bin selbst längerjähriger Admin und entwickle nur etwas. Habe aber schon Entwickler-Abteilungen betreut). Abgesehen davon hatte ich ja geschrieben, daß ich vermute, daß die File App per API-Aufruf als Dateidialog einer App verwendet werden kann. Ist zumindest unter Winodws mit dem Explorer so. Also ergibt sich ein Aussehen einer Anwendung wie WinWord z.B. auch aus dem Explorer. Mag sein, daß man bei Docs2Go und Adobe Reader das Rad neu erfinden mußte. Wo ist der Sinn, hier die Software für den Entwickler zu kastrieren? Klar, den Grund kennt nur RIM…
– BB Device Software / OS bis 7.1 ist in der Tat etwas anderes als Tablet OS 1.x, Playbook OS 2.x oder Blackberry 10. Aber wie Du ja selber geschrieben hattest, ist auf dem Dev Alpha für Blackberry 10 ein angepaßtes Playbook OS… Und ob es Playbook OS 3.0 heißen würde, BBX oder Blackberry 10, alles eine Software, die im Rahmen der Weiterentwicklung umbenannt wird. Hatte ja auch mal Tablet OS geheißen. Von mir aus künftig auch QNX Smartphone Edition 😉
– Ich hatte auch nie etwas vom täglichen Gebrauch des Geräts geschrieben…
– Die CPU ist wie beschrieben nicht egal. RIM verfolgt das Ziel, ähnlich wie bei iOS und Android eine Plattform für Smartphone und Tablet bereitzustellen. RIM hat angekündigt BB10 kurz nach dem erscheinen des ersten BB10-Smartphones auch dem Playbook zu bringen. Es ist doch auch für den Entwickler relevant, ob seine Anwendung auch auf den gewünschten Plattformen in ausreichender Geschwindigkeit läuft. Wer z.B. mal die XING-App auf einem älterem BB OS – Device aufgerufen hat, daß das dann bis zum erbrechen hinkt. Den wird es nicht interessieren, ob es auf einem anderen Device schnell läuft. Andere, mindestens genauso komplexe Apps laufen aber auch auf dem selben älterem Device tadellos. Und was bringt es nun übertragen einem Playbook-User, wenn die App auf dem BB10 Smartphone toll läuft?
– Wenn ich den Entwicklungsprozess einer Anwendung bis zum finalen Test sehe, dann muß ich im Rahmen der Qualitätssicherung die Anwendung in der Zielumgebung testen. Wenn sich alles theoretisch zeigen würde, bräuchten wir z.B. auch keine Playbook OS 2.1 Beta… und auch keine Kamera App im Dev Alpha, weil man sich das ja vorstellen kann anhand der Doku zur Kamera-API…

Übrigens kann ich dem ursprünglichen Beitrag von MacBerry nicht entnehmen, daß es das entgültige Gerät sein könnte. Ich denke, das wird in Presse und Blogs schon ausreichend gut rübergebracht.

Andy

Author Jun 5, 2012
15:55
#16 Macberry :

Hi Andy, Danke dafür gibt es ein Like => „Übrigens kann ich dem ursprünglichen Beitrag von MacBerry nicht entnehmen, daß es das entgültige Gerät sein könnte. Ich denke, das wird in Presse und Blogs schon ausreichend gut rübergebracht.“ 🙂

Jun 5, 2012
15:58
#17 Andy :

@MacBerry
Danke für Deine Worte. Ich will ja nur schon erahnen, wo die Reise hingeht. Eher aus Sicht eines (inzwischen 2-fachen 🙂 Playbook-Users. Aber wer weiß, irgendwann wird ein neues Smartphone fällig.

RIM hat mit BB 6.0, 7.0 und 7.1 soviel Funktionen gebracht, die man ja in einem BB10 erwarten kann. Aber Playbook OS 2.1 Beta hat noch nicht mal alle Funktionen der BB Device Software 4.x…
Schließlich wird man ja wohl als Erstes ein Premium-Smartphone bringen. Und warum sollte ein Bold 9900 – User auf Funktionen mit BB10 verzichten wollen?

Danke für dieses Blog und weiter so!

Andy

Jun 5, 2012
17:16
#18 TommesJay :

@ Andy

Hi nochmal, ich möchte deine ursprüngliche Frage beantworten, die zum Prozessor. Laut diversen Infos aus dem Netz werkelt im Dev Alpha ein TI OMAP Dual Core mit 1,5 GHz. In Kürze kommt auch das 3G PlayBook und das soll ebenso diesen Prozessor verbaut haben. Nächste Parallelen: das HSPA-Modul, der NFC Chip, die Display-Auflösung. So liegt der Verdacht nahe, dass das Dev Alpha das 3G-PlayBook im Miniformat ist und das 1:1. Was die Kompatibilität des Ur-PlayBooks angeht, so kann man nur sagen das dieses zwar einen schwächeren Prozessor hat, dafür aber auch eine geringere Display-Auflösung. Apps müssen ohnehin also angepasst werden und QNX steht für gutes Ressourcen-Management. Was das finale BB10-Phone angeht, so deutet alles auf einen Snapdragon S4 MSM8960 oder sogar 8960 Pro mit 1,5 GHz Dual-Core und World-LTE.

Jun 6, 2012
14:10
#19 Micha :

Das Gerät sieht ja schonmal gut aus. Mich würde interessieren, ob es schon einen Nachfolger vom Bold 9900 gibt? Ich möchte auf die gut BB Tastatur nicht verzichten.

Jun 7, 2012
16:39
#20 Andy :

@TommesJay:
Danke für die Infos. Ich bin mal gespannt, ob das 3G Playbook noch wirklich kommt, oder ob man gleich das 4G-Modell bringt.

@Micha:
Es gibt aktuell keine Ankündigung für ein spezifisches Blackberry Smartphone. Es sind alles Spekulationen. Bekannt ist nur, daß BB10 mit einem neuen Smartphone kommt. Den Informationen nach, die im Netz kursieren, ist das Smartphone wohl ein Fulltouch-Gerät. Allerdings hat sich RIM dazu bekannt, auch in Zukunft Geräte mit Tastatur anzubieten. Außerdem will RIM weiterhin Blackberry 7 – Geräte anbieten. Aber wohl eher die Einstiegsmodelle für Schwellenländer. Ich denke (hoffe) auch, daß als Geräte mit Tastatur nicht nur die LowCost-BB7-Geräte gemeint sind.

Sep 3, 2012
16:14
#21 Jens :

Ich freue mich vor allem auf den Autofocus!
Den hab ich beim 9900 so vermisst.

Trackbacks to this post.
Leave a Comment

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

Previous Post
«
Next Post
»
Powered by Wordpress   |   Lunated designed by ZenVerse