Follow Me  

BlackBerry Priv: Die Inbetriebnahme

Beitrag wurde - 1.501 x gelesen

Im Unboxing-Video gingen wir nur auf die Hardware den Kartoninhalt ein. Zwischenzeitlich haben wir das neue BlackBerry Priv eingeschaltet, den Boot-Prozess beobachtet, den Einrichtungsassistenten und die ersten Schritte mit Android absolviert. Wir verraten, was Euch dabei erwartet.

 

Notfication via Asterix auf BlackBerry powered by Android

 

Für das BlackBerry Priv benötigt Ihr eine Nano-SIM-Karte, die Ihr mit dem in der Verkaufsverpackung beiliegenden Werkzeug einsetzt. Möchtet Ihr die internen 32 GB Flash-Speicher bereits erweitern, könnt Ihr bereits eine Medienkarte einlegen. Wie das funktioniert, ist in den Broschüren beschrieben, die in der Verkaufsverpackung liegen. Beachtet bitte, daß Ihr die dritte kleine Öffnung an der Geräteoberseite nicht beschädigt, da sich dort ein Microfon befindet, um Umgebungsgeräusche aus Telefongesprächen herauszufiltern.

 

Haltet den Ein-/Aus-Schalter an der linken Seite gedrückt, bis das Gerät vibriert. Kurz darauf erscheint der BlackBerry Schriftzug und das Smartphone startet. Der Boot-Pozess des BlackBerry Priv dauert einige Zeit. Der kanadische Hersteller hat das System an vielen Stellen abgesichert und die Kontrollmechanismen beim Gerätestart benötigen dafür etwas Zeit. So enthält jedes BlackBerry Priv einen Chip, mit dem das Gerät überprüfen kann, ob nur von BlackBerry signierte System-Software installiert wurde. Kurz vor Ende des Startvorgangs erscheint der Androide mit einem Schutzschild und zeigt an, daß das Gerät abgesichert und (fast) betriebsbereit ist. Allerdings dauerte ein spätererer Startvorgang keine halbe Minute, so daß wir davon ausgehen, daß beim ersten Start zusätzlich noch einige Konfigurationsanpassungen vorgenommen werden.

 

Nachdem erstmaligen Start des neuen Smartphones erscheint ein Einrichtungsassisgent, in dem Ihr grundlegende Einstellungen vornehmen müßt, beginnend mit der Sprache und Ländereinstellungen. Weiter ist für Android ein Google-Konto notwendig. Falls Ihr keins besitzt, könnt Ihr es aus dem Assistenten heraus anlegen. Ihr könnt Ihr Eurem WiFi-Netz beitreten, müßt einige Geschäfts- und Datenschutzbedingungen von Google zustimmen und habt die Möglichkeit zu entscheiden, ob Ihr Euren Standort teilen und Diagnoseinformationen bzw. Feedback an die Hersteller BlackBerry und Google übermitteln wollt. Da Ihr mit dem BlackBerry Priv Zugriff auf Google Play habt, werden auch Zahlungsinformationen abgefragt. Aber diesen Punkt könnt Ihr zunächst übergehen. Dem Sicherheitsgedanken von BlackBerry folgend, könnt Ihr auch direkt ein Gerätekennwort festlegen. Währenddessen der Geräteeinrichtung könnt Ihr ein typisches BlackBerry-Merkmal wahrnehmen: Die Benachrichtungs-LED.

 

Im Einrichtungsprozess besteht auch die Möglichkeit Daten von anderen Geräten zu übernehmen. Mit Tap & Go lassen sich per NFC die Daten eines anderen Android-Smartphones übernehmen. Später im Einrichtungsassistenten wird nochmals die Möglichkeit zu Datenübernahme gegeben. Über die BlackBerry Content Transfer App lassen sich Daten von Eurem alten BlackBerry 7 -, BlackBerry 10 -, Android- oder iOS – Gerät auf Euer neues Priv übernehmen. Als Medien stehen dabei Google Drive (Cloud), eine Media-(SD-)Karte oder ein privates WiFi-Netz zur Verfügung. Die App für BlackBerry findet Ihr in der BlackBerry World. Für Android 4.0 wird die App in Google Play angeboten. – Natürlich für alle Geräte kostenlos.

 

Mobile Link YouTube

 

Eine deutschsprachige Hilfe für das BlackBerry Priv, auch mit Download-Möglichkeit als PDF-Datei, sowie einige englischsprachige HowTo-Videos hat BlackBerry übrigens im Internet für Euch bereitgestellt.

 

Posted by Andy   @   11 November 2015

Related Posts

0 Comments

No comments yet. Be the first to leave a comment !
Leave a Comment

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

Previous Post
«
Next Post
»
Powered by Wordpress   |   Lunated designed by ZenVerse