Follow Me  

BlackBerry World und wir sind dabei – Liveblog

Beitrag wurde - 3.489 x gelesen

Während die BlackBerry World in Orlando abgehalten wird, sind wir Top Aktuell dabei und halten Euch zeitgleich auf dem Laufendem. Wir sind aufgeregt.

15:07: Thorsten Heins betritt die Bühne. Er begrüßt sein Publikum. Verhaltener Applaus. Dieses Jahr sind Teilnehmer aus 115 Ländern angereist.
15:09: Der Hashtag für die diesjährige BlackBerry World lautet „BBWC“
15:12: Der normale Smartphone-Nutzer sucht zu ungefähr 22% nach neuen Apps. Im Gegensatz dazu sucht der BB-User zu 34% nach neuen Apps.

Thorsten Heins BlackBerry World 2012

Thorsten Heins BlackBerry World 2012

15:15: Thorsten Heins fragt in die Runde: Was macht unsere BlackBerrys aus? Unsere Kunden sind „hyper-connected“. Wir haben Email, Produktivität und Social Media. Und das ist doch selbstverständlich, denn es ist ein BlackBerry. Aber unsere Kunden sprechen nicht von einer einzigen Funktion, sondern von einem Gesamtpaket.

BlackBerry macht Kunden „produktiver“, „reaktionsschneller“. Mehr als 77 Millionen Nutzern hilft BlackBerry täglich den Arbeitsalltag zu bewältigen [Anmerkung: bisher sprach RIM immer von 78Mio!] Nun zählt der frischgebackene CEO die Vorzüge eines BlackBerrys auf: Produktivität und lange Akkulaufzeit.

15:17: Clarence So betritt die Bühne, Salesforce Software. Clarence, einen Kopf kürzer als Thorsten, erklärt mit welchen Firmen man zusammenarbeitet.Natürlich auch mit globalen Unternehmen wie Research in Motion. Man beabsichtigt „Salesforce“ auf HTML5 abzustimmen, denn Social Media wird immer wichtiger. Clarence will deshalb auch Facebook integrieren.

BB Clarence und Thorsten

BB Clarence und Thorsten

15:20: Cisco Senior Vice President Chuck Robbins betritt die Bühne. „Haben sich ja doch einige hier versammelt“, meint Chuck beiläufig. Nun stellt er die lange Partnerschaft von RIM und Cisco hervor: fast 10 Jahre arbeite man zusammen. „Zusammenarbeit ist die Schlüsselkomponente“, beginnt Chuck, „deshalb gib es WebX und Anyconnect [ein einfacher VPN-Client]“.

Chuck Robbins

Cisco Senior Vice President Chuck Robbins

Auch Robbins muss nach drei Minuten bereits wieder die Bühne verlassen. Es ist ein Kommen und Gehen. Aber im Gegensatz „nehmen wir uns die Zeit“ um voran zu kommen, führt Heins weiter durch die Konferenz. Wir wollen eine völlig andere Route im „mobile computing“ nehmen . deshalb arbeiten wir an BB 10.

BlackBerry 10

BlackBerry 10

15:25: „Heute kann ich stolz berichten, wir machen eine riesen Fortschritt mit BlackBerry OS 10. Es funktioniert, wir machen Fortschritte und jeder der BB Jam Teilnehmer wird so ein BB Alpha Gerät erhalten“. Mit diesen Worten hebt Thorsten Heins die neue Alpha-Hardware in die Luft.

BB10

BB10

15:30: Vivek Bhardwaj, Head of Software Portfolio, wird auf die Bühne gebeten. Thorsten übergibt aber noch nicht das Wort an Vivek, sondern beginnt die Ähnlichkeiten zum E-Mail-Client und Kalender am Playbook zu erläutern.Vivek will keine Benachrichtigung, sondern ein „Eintauchen“ in Social Media.

Deshalb klappen Menüs zur Seite und werden  Stück für Stück aufgefächert. So hat man alles im Blick und kann sehr einfach hin und her wechseln – wie am Playbook bekannt.

ddd

d

15:35: Thorsten geht aufs Ganze: „Wir machen euch agiler und beweglicher („agile and nimble“). Wir sind ein HighTech-Unternehmen und deshalb entwickelten wir Push. Aber es gibt auch andere Dinge, die wichtig sind. Tasten an BBs sind sehr wichtig.“

BlackBerry 10

BlackBerry 10

Vivek soll nun das neue Tipp-Gefühl vorführen: „Jedes Taste ist besonders groß und bekannt wie von bisherigen BBs. Doch Wischen ist bequemer. Man beginnt ein Wort und wischt nach oben um den ersten Vorschlag anzunehmen.“ Wörter löschen? Einfach nach links wischen. Auch die Kamera wurde überarbeitet. Sobald die Kamera gestartet wird, nimmt sie in regelmäßigen Abständen Fotos auf.

15:40: Wenn man nun auf den Auslöser drückt, macht man ein Foto und kann die Gesichter hinterher in der Zeit zurückgehen um den richtigen Gesichtsausdruck zu finden. So hat man zu jedem Foto auch das richtige Motiv, eventuell sogar um auch herumlaufende Menschen aus dem Bild schneiden zu können – automatisch natürlich. Mehr Detail der neuen Kamera Eigenschaften.

Porsche mit Playbook Technik

Porsche mit Playbook Technik

15:40: Der Porsche Carrera von der diesjährigen CES wird vorgestellt – verhaltener Applaus. Dieser Porsche läuft mit QNX und ist vollständig vernetzt. Da BlackBerry völlig sicher ist, kann man Software-Updates direkt aufs Auto pushen und muss nicht mehr zum Autohändler fahren. Mehr als 60% aller heutigen Autos basieren bereits auf QNX. „Ich bin sehr begeistert davon. Wie steht’s mit Euch?!“ Erst jetzt, nach dieser Aufforderung beginnt ein kurzer, schwacher Applaus.

Porsche auf der Keynote

Porsche auf der Keynote

15:45: Thorsten Heins: „Ich seid hier, weil ihr in unsere Zukunft glaubt. Danke, dass ihr an uns glaubt und daran glaubt, dass wir es richtig machen. Wir alle bei RIM geben unser Bestes“.

Martyn Mallic

Martyn Mallic

15:47: Martin Mallyck hat seinen Auftritt: „Erfolg kann in vielen Erscheinungsformen gemessen werden: App-Downloads, Geldeinnahmen. Wir wissen: Entwicklererfolg hilft auch uns. BlackBerry 10 geht völlig neue Wege bei der Software-Entwicklung. Nahtlose Interaktion, Multitasking und einfache Programmierung. Wir arbeiten sehr stark daran ein Ökosystem aufzubauen. Wir achten auf die drei Säulen Plattform, Entwicklerwerkzeuge und Distribution.

Platform Tools und Distribution

Platform Tools und Distribution

Die Software hinter der BlackBerry Alpha Kamera nennt sich „Scalado“ und ist bereits für ander Plattformen erhältlich. RIM greift höchstwahrscheinlich auf diese Technologie zurück. Mehr Detail der neuen Kamera Eigenschaften.

16:00: Liveübertragung geht nun weiter, wir sind wieder dabei. Gameloft wird auf die Bühne gebeten. Der Sprecher bestätigt, dass die „powerful hardware“ an Fahrt aufnimmt. Gameloft sei ein „strong supporter“ des Playbooks und auch des neuen Alpha 10 Gerätes. Ein Video soll das verdeutlichen: Shark Dash, Nova3, IceAge und andere sollen bei Launch des BB OS10 erhöltlich sein.

Gameloft

Gameloft

Auch BBM und Social Media im Allgemeinen sollen in Spiele integriert werden. Verantwortlich zeichnet sich dafür die Scoreloop-API.

16:05: Michael Schade, Fishlabs darf sich und seinen Kassenschlager vorstellen: Einen Space-Shooter Galaxy on Fire 2 HD.

Space Shooter

Space Shooter

16:10: Pixelmags bringt Magazine auf Tablets und Smartphones. Und jeden Monat erhält ein BlackBerry-User 10 Freiminuten, um durch Magazine zu blättern.

Pixelmags

Pixelmags

Pixelmag sorgt dafür, dass man durch Magazine blitzschnell scrollen kann und auch in Fotos hineinzoomen kann.

Anytime

Anytime

16:15: Nick Barnett von Mippin wird auf die Bühne gebeten. Das UK-ansäßige Unternehmen kann sich mit 15 Millionen Downloads brüsten. Und obwohl weltweit  auch iOS- und Android-Versionen verfügbar sind, machen 70% aller downloads BlackBerrys aus.

App Generator

App Generator

Mippin stellt ein Framework für fast jedes Betriebssystem dar, mit dem man eine native App in kürzester Zeit erstellen kann („App-Generator“).

16:20: Appcelerator von Co-Founder Jeff Harnis nimmt BB OS10 ins Programm mit auf. Und Harnis bestätigt: BB OS10 wird eines der wichtigsten Betriebssysteme auf dem Markt. Appcelerator arbeitet mit dem Cascade-Framework und freut sich auf die weitere Zusamenarbeit mit den RIM-Entwicklern.

BlackBerry World

BlackBerry World

Die Appauswahl auf der Playbook-Platform ist um 240% gewachsen (Quartal 4 2011)
Wie definiert RIM Erfolg? Eine Sichtweise ist die Kooperation mit Softwareschmieden. Und da sei RIM sehr gut aufgestellt.

226%

226%

69%

69%

240%

240%

.

16:30: Robin Bienfait hat ihren Auftritt, CIO BlackBerry, und zählt die vielen Zahlen RIMs auf: An welchen Börsen man notiert sei, welche Behörden BBs einsetzen und wie sicher BlacBerry Smartphones sind.

Robin spricht

Robin Bienfait spricht

BlackBerry Business Cloud Services ermöglicht die Integration von Microsoft 360. Direct Enterprise Connection erlaubt die sichere Verbindung ins Firmennetzwerk. Und nun kann BB Mobile Fusion „on premise“, „hosted and managed“ und „in the cloud“ geb´nutzt werden.

16:33: Alan Penzic, Vice President Platform Management wird willkommen geheißen. Er widerum begrüßt Stephen Rollins der Martha Stewart Linving Omnimedia (der schreibenden Hausfrau). Sie erklären, wieso sie Mobile Fusion einsetzen.

Mobile Fusion

Mobile Fusion

16:40: Die Citrix-App wird auf dem Playbook vorgeführt. Letztlich nur eine Remoteverbindung zu einem PC, die eine stabile Netzwerkverbindung voraussetzt. Nur fragt der Moderator ob die Citrix-App auch auf dem BB DevAlpha läuft. Antowrt: Ja. die Auflösung von 1280*768 bei 4,2 Zoll Display machts möglich – einen größeren Monitor per HDMI würde ich aber anschließen.

Citrix

Citrix

16:45: Hiermit endet die Live-Übertragung aus Orlando, Florida

Posted by Macberry   @   1 Mai 2012

Related Posts

4 Comments

Comments
Mai 2, 2012
09:07
#1 Sinaria :

Super! Danke für die Mühe, uns Lesern über die Blackberry World live auf dem laufenden zu halten. : )

Trackbacks to this post.
Leave a Comment

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

Previous Post
«
Next Post
»
Powered by Wordpress   |   Lunated designed by ZenVerse