Follow Me  

Technische Daten der BlackBerry Dev Alpha’s

Beitrag wurde - 2.968 x gelesen

Wie bekannt ist, verteilt Research in Motion auf den BlackBerry Jam Tour – Veranstaltungen BlackBerry 10 – Entwicklergeräte. Nachdem nun Entwickler auf der ganzen Welt mehrere Tausend dieser Dev Alpha in den Händen halten, gibt es seit einigen Wochen das Dev Alpha B. Nach einzelnen Vermutungen zu den Specs, hat RIM diese nun veröffentlicht und gegenübergestellt.

 

BlackBerry Dev Alpha

 

Das Dev Alpha sieht fast aus wie ein kleines PlayBook. Das Dev Alpha wurde auf der BlackBerry World in Orlando im Mai 2012 vorgestellt. Bereits bei Vorstellung wurde von RIM klargestellt, daß es nicht das endgültige Produktdesign ist. Es ist vielmehr ein Gerät, mit dem sich Entwickler mit Beta-Versionen von BlackBerry 10 vertraut machen können, um Apps dafür zu entwickeln. Allerdings hatte RIM wohl damals mit dem Design experimentiert, da bereits eine Version in weiß gesichtet wurde.

 

BlackBerry Dev Alpha B

 

Auf der BlackBerry Jam Americas Ende September wurde das Dev Alpha B vorgestellt. Scheinbar war man vom Ansturm auf die BB Jam – Tour – Veranstaltungen selbst überrascht, daß nach 6.000 verteilten Geräten, ein Neues her mußte. Dabei hatte man nicht nur eine Neuauflage des Dev Alpha produziert, sondern die Hardware entscheidend weiterentwickelt. Es scheint so, als wenn RIM selbst die Dev Alpha‘s als Grundlage für die Produktkonstruktion und -design verwendet.

Das bietet sich natürlich an, da auch Erfahrungen der Entwickler mit den Geräten zurück an RIM, und damit in das Produkt fließen. Denn warum sonst hat das Dev Alpha B einen wechselbaren Akku, obwohl RIM doch gar keinen Ersatzakku anbietet? Die Dev Alpha’s haben laut RIM nur eine begrenzte Zeit, in der sie genutzt werden können. Zum Launch von BB10 werden sie deaktiviert.

 

Specs Dev Alpha A

 

Beide Geräte haben unterschiedliche CPUs. Die vom Dev Alpha ist für einen Takt von 1,2 – 1,5 MHz ausgelegt. Es wird vermutet, daß sie auch mit 1,5 GHz getaktet wird. Allerdings kann die CPU vom Dev Alpha B in Zusammenhang mit dem SGX544 eine höhere Leistung bringen.

Weitere Unterschiede: Der neue Steckplatz für Micro-SD-Karten und Bluetooth 4.0 LE, wie wir schon vermutet hatten. Außerdem wird das WLAN mit 5 GHz – Frequenz unterstützt. Zudem unterscheiden sich die Geräte im Mobilfunkteil.

 

Specs Dev Alpha B

 

Die Frontkamera des Dev Alpha B unterstützt dagegen nur 2 Millionen Pixel anstatt der 3 Millionen des Dev Alpha. Vielleicht ist RIM inzwischen der Meinung, daß 2 Millionen ausreichen. Bei einem Seriengerät könnte RIM dann vielleicht Produktionskosten einsparen, ohne den Nutzwert zu senken.

Wenn man sich das Dev Alpha B ansieht, erkennt man Ähnlichkeiten zum frühen Leak des BlackBerry 10 – Device London, dem man einen anderen Rahmen gegeben hat. Ob das ein Zufall ist? Zumindest scheint der Rahmen des Dev Alpha B auch die RIM-Mitarbeiter zu stören. Denn wie man in Videos sehen kann, stört er beim Ausführen der Peek-Geste, um den BlackBerry Hub aufzurufen. Aber auch dieses Gerät könnte ein Dev Alpha B sein, wenn man den Rahmen austauscht.

BlackBerry – Geräte nutzen überlicherweise die RIM-Infrastruktur. Dieser Zugang ermöglicht zum Beispiel die Nutzung des BlackBerry Messenger (BBM), Push-Diensten sowie verschlüsselte und komprimierte Datenübertragung. Bei den Dev Alpha’s ist dies über WiFi möglich, auch wenn keine BB-Option beim Mobilfunkanbieter gebucht ist. Dies wird bei finalen Geräten allerdings nicht der Fall sein.

Posted by Andy   @   30 Oktober 2012

Related Posts

3 Comments

Comments
Trackbacks to this post.
Leave a Comment

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

Previous Post
«
Next Post
»
Powered by Wordpress   |   Lunated designed by ZenVerse