Follow Me  

Das BlackBerry Z30 – der Tablet-Ersatz? Ein etwas anderes Review

Beitrag wurde - 9.047 x gelesen

Vor über einem Jahr tauchten die ersten Specs des Device unter dem Code-Namen Aristo auf. Inzwischen ist das in Deutschland vielerorts erhältlich. Wir beleuchten das aktuelle Phablet BlackBerry Z30 im Einsatz als Tablet.

 

BlackBerry Z30 Frontseite

 

Daß wir BlackBerry 10 kritisch gegenüber stehen, davon machen wir keinen Hehl. Es ist nicht das System, denn das finden wir toll. Es ist die Art, wie der Hersteller mit seinen (PlayBook-)Kunden umgeht. Auch ist das Zusammenspiel von PlayBook und BB10 noch löchrig, auch wenn die letzten Updates der BlackBerry Bridge für BB10 wertvolle Funktionen mitbrachten. Wir haben uns entschlossen, ein Review über das aktuelle BlackBerry Smartphone Z30 zu verfassen, mit Blick darauf, ob es als eine „neue Version“ des PlayBook 4G LTE gesehen werden kann.

 

Da die persönliche Meinung ist, daß ein 5“ Display für ein Smartphone viel zu groß ist, kommt für uns daher eher die Bewertung als Tablet in Frage. Auch ältere Geräte wie das Dell Streak und das Archos 5 wurden mit einer Displaygröße von 5 Zoll als Tablets bezeichnet. Und auch viele Tablets haben Mobilfunkmodule. Der nicht wechselbare Akku war ebenfalls bei BlackBerry lange Zeit nur den Tablets vorbehalten. Der Weg vom Smartphone zum Tablet ist daher fließend. Alle Freunde von großen Smartphones daher bitte um Verständnis. J

 

Die Größe eines Smartphones ist natürlich eine Frage des persönlichen Geschmacks. Im Praxistext bestätigte das Gerät in der Jeans als zu groß und als ungeeignet für eine Ein-Hand-Bedienung. Das hohe Gewicht von 170g trug noch weiter dazu bei, daß beim Versuch das Gerät mit einer Hand zu bedienen früher oder später nach hinten aus der Hand kippt. Selbst beim schnellen Tippen mit beiden Daumen stieg der Puls an, da die Befürchtung bestand, daß das Testgerät aus der Hand rutscht.

 

BlackBerry Z30 Rückseite

 

Und das, obwohl BlackBerry durchaus etwas für eine Griffigkeit des Geräts getan hat. Der Akkudeckel ist mit einer attraktiven, griffigen Glass-Weave-Oberfläche gestaltet, so wie man sie vom BlackBerry Q10 kennt. Das Gerät erweckt optischen den Anschein, es handle sich bei dem weiteren Gehäuse um einen Metallrahmen. Dieser wurde zwar das Gewicht erklären, allerdings ist es aus Kunststoff. Neben dem großen Display drückt hier vermutlich der Akku ordentlich auf die Waage.

 

Die Verarbeitung ist sehr hochwertig, allerdings sind die Tasten sehr leichtgängig. Es passierte in der Testphase des öfteren, daß versehentlich das Gerät beim Einschieben in die Hosentasche entsperrt wurde oder beim Herausziehen die Lautstärke verstellt wurde. Natürlich gehört ein hochwertiges Gerät eigentlich in ein Case, aber trotzdem fiel das gegenüber anderen Geräten negativ auf.

 

Die Eignung als Tablet können wir beim Z30 nicht erkennen. Natürlich ist das Display mit 5“ bereits bei einer Größe angelangt, bei der Video schauen Spaß macht. Einen Mehrwert der Displaygröße ergibt sich auch bei der Tagesansicht im Kalender, der nun zwei Stunden auf einmal mehr anzeigt. Absurd ist dabei, daß die Monatsansicht widerum kleiner ist, als auf dem Z10. Allerdings ist das Gerät insgesamt wiederum trotzdem so klein, daß es (nach unseren Eindrücken) nicht längere Zeit komfortabel mit beiden Händen gehalten werden kann. Aber genau das ist erforderlich, da das Gerätegewicht und das große Display eine zweite Hand erfordern. Bei Anwendung im Portrait-Modus (hochkant) ist die linke obere Ecke mit dem Daumen kaum erreichbar und bei Landscape (quer) ist sowieso eine zweite Hand von Nöten. Da ist ein 7“ Tablet wie das PlayBook deutlich komfortabler zu halten.

 

Die Software OS 10.2 bringt viele Funktionen mit, die auch dem PlayBook gut tun würden. Dazu gehören der USB Hostmodus, die Möglichkeit des Dateitransfers via Bluetooth (z.B. von Fotos), einen Browser mit Find-On-Page und einer ordentlichen Bookmark-Verwaltung, einen Aufgabenplaner, einen weiterentwickelten Adobe Reader (mit Suche, Lesezeichen, Kommentar- und Markierfunktionen sowie die Möglichkeit verschlüsselte/kennwortgeschützte Dateien zu öffnen), Instant Messenger – natürlich inklusive einem vollständigen BBM. Weiterhin die Möglichkeit, PIM-Daten wie Kalendereinträge und Kontakte direkt über USB-Kabel mit einem PC zu synchronisieren. Weiter eine größere Auswahl an Apps von Drittanbietern:  Skype,  DB Rail Navigator, Amazon Kindle (offiziell) und viele mehr. Schließlich als Ausblick – vermutlich mit OS 10.2.1 – endlich die Unterstützung für QWERTZ-Layout von einer Bluetooth-Tastatur.

 

BlackBerry Z30 links: Micro-HDMI, Micro-USB

 

 

Neben den genannten Möglichkeiten findet der Z30-Nutzer auch eine Unterstützung des Remote SIM Access – Profils zur Nutzung der Antenne des PKW via Bluetooth, den Priority Hub, Signalisierungen über „Toast“-Meldungen, App Monitor, Unterstützung für Miracast und Screen-Sharing sowie einer noch größeren Auswahl an Android-Apps durch die Jelly Bean – Runtime – Um die, unserer Meinung nach, wichtigsten Neuerungen von OS 10.2 zu nennen. Und der HDR-Modus für die Kamera aus OS 10.1 ist natürlich auch mit dabei, genauso wie eine Serienbildfunktion.

 

Allerdings ist BlackBerry 10 immer noch hauptsächlich für den Betrieb im Portrait-Modus optimiert. Und das ist der Knackpunkt, warum es (derzeit) kein Tablet ersetzen kann. Natürlich macht ein Tablet als eBook-Reader auch hochkant eine gute Figur. Die meisten Anwendungsfälle dürften sich aber Landscape abspielen, so daß ein ständiges Drehen des Gerätes erforderlich wäre. Das beginnt bereits beim HomeScreen, geht über den Hub und andere Apps. Natürlich kann man Videos im Landscape-Modus ansehen und den Browser nutzen, aber komfortabel ist die Nutzung im Querformat insgesamt gesehen nicht.

 

Als Smartphone bringt das Z30 alles mit, was auch die anderen BlackBerry 10 – Geräte bieten. – Von einer physischen Tastatur einmal abgesehen. Außerdem ein großes, brilanten Display, einen stärkeren Prozessor und einen größeren Akku. Es weiterhin kann über die USB Host – Funktion beispielsweise ein USB-Stick oder ein Flash-Kartenleser angeschlossen werden. Das Z30 verfügt sogar über vier Mikrophone, die helfen, Umgebungsgeräusche beim Telefongespräch herauszufiltern. Die Verarbeitung und die verarbeiteten Materialen des Geräts sind absolut hochwertig. Mit WiFi-Direct und Miracast bietet das neue Gerät gegenüber dem Z10 auch über erweiterte Möglichkeiten zur Datenübertragung.

 

BlackBerry Z30 rechts hinten: Medientasten

 

Wer ein Fulltouch-Smartphone mit großem Display sucht, der ist mit dem Z30 gut bedient. Wer aber eher eine kleinere Ausführung bevorzugt, auf USB-Host, WiFi-Direct und Miracast verzichten kann, der sollte eher den Kauf des inzwischen günstig erhältlichen Z10 erwägen. Für Tastatur-Fans halten wir das BlackBerry Q10 für das Gerät erster Wahl.

 

Spezifikationen:

  • Abmessungen: 140,7 x 72 x 9,4 mm
  • Gewicht: 170g
  • 5“ Super-AMOLED-Display mit einer Auflösung von 1280×720 Punkten (295 PPI) und kapazitiven Touchscreen
  • Dual Core 1,7 GHz Qualcomm MSM8960T Pro
  • 2 GB RAM
  • 16 GB Flash-Speicher
  • 8 Mio Pixel Kamera mit Autofokus, Bildstabilisator, Flash, 5-fach-Digitalzoom, 1080p HD-Videoaufzeichnung, Timeshift u.a. auf der Rückseite
  • 2 Mio Pixel Kamera mit Bild- und Videostabilisierung, 3-fachDigitalzoom und 720p-HD-Videoaufzeichnung auf der Frontseite
  • 4G LTE fähig, HSPA+/UMTS/EDGE/GPRS/GSM Quadband
  • WiFi 2,4 GHz und 5 GHz
  • Bluetooth 4.0 LE
  • GPS
  • NFC
  • Steckplatz für Micro-SD-Speicherkarte
  • Anschlüsse: Micro-USB 2.0, Micro-HDMI, Headset-Buchse 3,5“ Klinke, Micro-SIM-Karte
  • Hardware-Tasten: Ein/Aus/Tastensperre, Laut, Leise, Sprachsteuerung
  • 2880 mAh eingebauter Akku, Laufzeiten nach Herstellerangaben: Bis zu 25 Stunden bei abwechselnder Nutzung, bis zu 18 Stunden Sprechzeit (UMTS), bis zu 16 Tage Standby
  • Sensoren: Beschleunigungsmesser, Magnetometer, Annäherungssensor, Gyroskop, Ambient-Light-Sensor
  • BlackBerry OS 10.2

 

Posted by Andy   @   27 November 2013

Related Posts

8 Comments

Comments
Dez 16, 2013
14:12
#1 Sascha :

Für mich wäre so ein Riesen Smartphone (Phablet) dass nicht in die Hemdtasche passt ebenfalls nichts. Allerdings sind bei einigen diese Riesen Smartphones sehr beliebt. Und auch was das Gewicht angeht ist das BlackBerry Z30 hier ganz oben zu finden einzig das Galaxy S WifI 5.0 (182 Gramm), LG Optimus G Pro (172 g) , LG Optimus G Pro (172 g) und Archos 53 Platinum 189,9 g sind schwerer.

Alcatel One Touch Scribe X 108 g
Samsung Galaxy Grand Duos 120 g
ZTE Nubia Z5 126 g
Galaxy S 4 130 g
Alcatel One Touch Scribe HD & HD LTE 135 g
HTC Butterfly 140 g
Sony Xperia C 144 g
Sharp Aquos Phone SH930W 144 g
Sony Xperia Z 145 g
ZTE Grand S Flex 146 g
ZTE Geek 160 g
HTC Butterfly S 160 g
Archos 50 Platinum 160,2 g
Oppo Find 5 170 g
LG Optimus Vu 170 g
LG Optimus G Pro 172 g

Dez 16, 2013
17:45
#2 Andy :

Da hast Du Dir aber Arbeit gemacht. Vielen Dank!

Trackbacks to this post.
Leave a Comment

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

Previous Post
«
Next Post
»
Powered by Wordpress   |   Lunated designed by ZenVerse