Follow Me  

Review des BlackBerry Passport Silver Edition

Beitrag wurde - 8.028 x gelesen

Mit dem BlackBerry Passport führte der kanadische Hersteller vor knapp einem Jahr einen neuen Formfaktor bei den Phablets ein. Mit der Silver Edition folgt nun eine Neuauflage. Worin unterscheidet sich das neue Gerät von den bisherigen Passport-Modellen?

 

BlackBerry Passport Silver Edition (vorne)

 

Ein markantes Merkmal des BlackBerry Passport ist der quadratische Touchscreen. Eine neue Form war der zwar damals nicht, denn schließlich verfügten zuvor auch die BlackBerry Smartphones Q10 und Q5 über quadratische Displays, aber die Größe mit 4,5 Zoll in der Diagonalen wirkt beeindruckend. Auch eine physische Tastatur ist nichts Neues für BlackBerry. Im Gegenteil – war die Tastatur doch lange Zeit eines der typischen Merkmale eine BlackBerry.  Aber BlackBerry hat die Tastatur weiterentwickelt und sie mit Funktionen ausgestattet, die aufgrund einer bloßen Berührung reagieren. Also die Vorteile einer physischen Tastatur mit dem eines kapazitiven Touchscreens kombiniert.

 

Der große, quadratische Touchscreen ist hochauflösend mit 1440 x 1440 Bildpunkten. Das entspricht 453 Bildpunkten pro Zoll (PPI). Damit kann eine Textzeile mit 60 Zeichen dargestellt werden und kommt einer üblichen Textzeile in einem Buch (etwa 66 Zeichen) sehr nah.  Gleichzeitig werden aber auch viele Textzeilen, beispielsweise einer e-mail oder einer Tabelle angezeigt.

 

Die physische Tastatur besitzt nur drei Zeilen. Denn Umlaute, Ziffern und Sonderzeichen wurden auf den Touchscreen verbannt und können bei Bedarf eingeblendet werden. Das erfordert eine Umgewöhnung und bietet nicht mehr durchgängig das Tippgefühl, das eingefleischte Tastatur-Fan’s wünschen. Denn durch die Vielzahl an Umlauten in der deutschen Sprache, kommt man nicht herum, regelmäßig doch immer wieder auf Glas tippen zu müssen. Okay, natürlich lassen sich Umlaute auch durch bloßes Tippen auf der kapazitiven Tastatur eingeben, aber wer will für ein „ä“ denn einmal die Taste A lang drücken und anschließend nochmals 5 mal kurz drauf tippen? Auch die Position der Leertaste zwischen den Buchstaben V und B und die am unten Rand gewohnte Umschalttaste für Großschreibung, die nun nur noch virtuell am Touchscreen eingeblendet wird, erfordern eine Umgewöhnung. Doch überzeugte Passport-Nutzer erkennen die Vorteile dieser Kombination und schwören darauf.

 

Außerdem bietet die kapazitive Tastatur Möglichkeiten, die zuvor nur Touchscreen und Trackpad boten: Die Auswahl von Textvorschlägen per „schnippsen“ nach oben, das Löschen des zuvor geschriebenen Wortes per Wisch nach links oder auch die präzise Positionierung des Cursors und Markierung von Text. Auch ein Scrollen in Texten ist nun komfortabel möglich, ohne auf das Display fassen zu müssen. Gerade auf Websites vermeidet man damit sicher, die ungewollte Ausführung von Links. Mit der Silver Edition des Passport und der neusten OS-Version 10.3.2 funktioniert auch das seitliche Scrollen im Homescreen und eine auf der Tastatur durchgeführte Pinch-to-zoom – Geste. Während Pinch-to-zoom im Browser wunderbar funktionierte, versagte diese Geste jedoch leider noch innerhalb der Bilder-App. Angenehm fiel auf, daß die harte Federung der bisherigen Passport-Tastatur durch eine leichtgängigere Ausführung ersetzt wurde, die jedoch ebenfalls einen guten Druckpunkt besitzt.

 

BlackBerry Passport Silver Edition (unten)

 

Das BlackBerry Passport war bereits solide gefertigt. Stabilität erhält es durch einen aus einem Stück Edelstahl gefrästen Rahmen. Der Touchscreen wird außerdem durch Corning Gorilla Glass 3 geschützt. Beim BlackBerry Passport Silver Edition ist der blanke Edelstahl nicht nur seitlich sichtbar, sondern bestimmt auch maßgeblich die Optik der Vorderseite. Damit wird es dem Namen Silver Edition gerecht. Auf der Rückseite überwiegt jedoch die schwarze Kunststoff-Oberflache, die Vertiefungen im Diamant-Muster besitzt und damit griffig wird. Nur ein schmaler Streifen darüber blitzt in Silber. Dabei handelt es sich um die Kunstoffabdeckung zu den Schächten für Nano-SIM und Micro-SD-Karte. Die Kamera-Linse sticht dabei im Design alter Spiegelreflex-Kameras markant heraus. Das herkömliche Passport-Modell besitzt eine gummierte Rückseite und ein anderes, aber nicht minder elegantes Aussehen.

 

Das Silver Edition ist die 3. Generation des BlackBerry Passport. Zwar sind die inneren Werte der Geräte im Wesentlichen gleich, aber das Gehäuse wurde mehrfach geändert. Die Größe der Geräte variiert deshalb geringfügig, aber ein Reisepaß ist ein guter Richtwert. Während die erste Version, die es in den Farbvarianten schwarz, weiß und rot gibt (Letztere wird in Deutschland offiziell nicht angeboten), bietet der amerikanische Telekomkommunkationskonzern AT&T eine Version mit „abgerundeten Ecken“ an. Das AT&T-Modell ist auch der einzige BlackBerry, der sich drahtlos laden läßt. Bei der Silver Edition wurden nur die unteren Ecken abgerundet und das Äußere markant überarbeitet. Wer vom herkömmlichen Passport auf die Silver Edition wechselt, sollte trotz geringer Unterschiede der Abmessungen, nicht davon ausgehen, daß ein Case weiterverwendet werden kann. So paßt das Passport SE nicht in die von uns getesteten Stilgut-Hüllen, die jedoch prima für die erste Variante sind.

 

Die Technischen Daten des BlackBerry Passport ist mit einer 2,2 GHz Quad-Core-CPU und 3 GB RAM ordentlich, wenn man bedenkt, daß BlackBerry 10 Ressourcen schonend läuft. Allerdings bietet das BlackBerry Passport damit genug Reserve für Android-Apps, die am einfachsten über den vorinstallierten Amazon App-Shop installiert werden können. Die integrierten 32 MB Flash-Speicher bieten bereits viel Platz für das OS, Apps und Eure Daten. Office-Dateien und Medien, wie speicherplatzhungrige Fotos, Musik- und Video-Dateien könnt Ihr jedoch auch auf einer Micro-SD-Karte speichern, die bis zu 128 GB zusätzliche Speicherkapazität bieten kann.

 

Der Akku ist mit 3450 mAh groß bemessen. Aber leider ist er nicht wechselbar.  Neben der Unterstützung von GSM, LTE und WiFi in gängigen Frequenzen, ist selbstverständlich auch Bluetooth 4.0 Low Energy und GPS mit an Board. Auch NFC, der Funkstandard, den BlackBerry bereits viele Jahre mit Geräten unterstützt, kann natürlich auch mit dem derzeitigen Flagship genutzt werden.

 

BlackBerry Passport Silver Edition (Rückseite, oben)

 

Die rückseitig angebrachte Kamera löst mit 13 Megapixel auf, bietet Autofokus und LED-Blitz. Außerdem mit enthalten: Ein Bild- und Videostabilisator, um Verwacklungen  zu vermeiden. Ihr könnt wählen, ob Ihr im Format 1:1, 4:3 oder 16:9 aufnehmen wollt. Die Software unterstützt Euch mit 5-fachen Digitalzoom, Panoramamodus, Timer, Serienbilder und HDR. Die Funktion Time Shift erlaubt es Euch bei Gruppenfotos, immer den „richtigen“ Zeitpunkt zu erwischen, in dem automatisch mehrere Fotos aufgenommen werden, von denen Ihr die Gesichtsausdrücke verschiedener Personen einfach zu einem Foto zusammenführen könnt. Die Frontkamera reicht mit 2 MP mit festem Fokus, aber Bild- und Videotabilisator und 3-fachem Digitalzoom für Video-Chat aus.

 

Auch lassen sich selbstverständlich Videos aufzeichnen (Rückkamera mit 1080p, Frontkamera mit 720p). Und die könnt Ihr nicht nur auf dem Display des Passport ausgeben, sondern direkt über Miracast (via WiFi) auf ein entsprechendes Empfangsgerät auszustrahlen. Über den Slimport-Anschluß an der Geräteunterseite, könnt Ihr nicht nur den Akku laden oder Daten per Micro-USB-Kabel mit dem PC austauschen, sondern mittels Adapter (extra zu erwerben) auch die Ausgabe auf HDMI- oder VGA-Geräte leiten. Dabei muß es sich bei der Ausgabe nicht um Videos handeln – auch Präsentationen aller Art sind damit möglich.

 

Die Abmessungen von 131,4 x 90,5 x 9,25 mm und das Gewicht von 205g erfordern meist eine Zwei-Hand-Bedienung. Auch paßt das Phablet damit auch eher in eine Sakko- oder Handtasche, als in eine Jeans. Aber das BlackBerry Passport bietet durch das große Display einen Mehrwert an Produktivität und Fun. Wobei allerdings das quadratische Display naturgemäß für Videos, die üblicherweise auf ein Bildverhältnis von 16:9, 16:10 bzw. 4:3 ausgelegt sind, eher unpraktisch ist. Für ein gelegentliches Video reicht es jedoch allemal.

 

Das BlackBerry Passport kommt bereits mit der neusten Version von BlackBerry 10, der Version 10.3.2. Neben dem zentralen Nachrichteingang BlackBerry Hub, der e-mail-Konten, SMS, Social-Media- und Messenger-Konten bündelt, sind auch leistungsstarke Apps wie Remember (Aufgaben und Notizen), Docs To Go (Textverarbeitung, Kalkulation und Präsentation), Fotobearbeitung, Storymaker (Kleine Videos aus eigenen Fotos, Musik, Videos), Twitter, Dropbox usw. bereits mit dabei.

 

Die WiFi-Hotspot-Funktion und der integrierte DLNA-Server lassen Euer Passport zur mobilen Zentrale werden. Mit BlackBerry Blend ist ferner ein Zugriff auf e-mail-Konten, SMS, BBM, Kalender, Kontakte und Dateien vom PC (Windows/Mac) und vom Tablet (Android/iOS) aus möglich. Benutzer des BlackBerry PlayBook können auch mit der neusten OS-Version über die kostenlose App BlackBerry Bridge sicher auf SMS- und BBM-Nachrichten sowie Dateien des BB10-Smartphones zugreifen.

 

Mobile Link YouTube

 

 

Technische Daten des Passport Silver Edition (Auszug)

  • Quadratischer Touchscreen mit 4,5 Zoll Diagonale, Auflösung 1440 x 1440 Bildpunkte (453 PPI), LCD, Corning Gorilla Glass 3
  • Qualcomm Snapdragon 800 mit 2,2 GHz Quad-Core CPUs (MSM8974-AA), Adreno 330, 450 MHz GPU
  • 3 GB RAM
  • 32 GB Flash-Speicher, erweiterbar durch Micro-SD-Karte (max. 128 GB)
  • Integrierter, fest installierter 3450-mAH-Akku
  • Kamera mit 13 Megapixel und Autofokus, Bild- und Videostabilisator, 5-facher digitaler Zoom, LED-Flash und 1080p-Videoaufzeichnung
  • Frontkamera mit 2 MP mit festem Fokus, Bild- und Videostabilisator, 3-facher digitaler Zoom, 720p-Videoaufzeichnung
  • Physische Tastatur mit 3 Reihen und kapazitiven Touch-Funktionen
  • Mobilfunk: LTE, HSPA+, GSM/GPRS/EDGE Quadband, Nano-SIM-Steckplatz
  • WiFi: 802.11 b/g/n für 2,4 GHz / 802.11 a/n für 5 GHz / 802.11 ac für 5 GHz, WiFi-Direct, Miracast
  • Bluetooth 4.0 LE
  • NFC
  • GPS
  • Abmessungen: 131,4 x 90,5 x 9,25 mm
  • Gewicht: 205 g

 

Posted by Andy   @   2 September 2015

Related Posts

4 Comments

Comments
Trackbacks to this post.
Leave a Comment

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

Previous Post
«
Next Post
»
Powered by Wordpress   |   Lunated designed by ZenVerse